Wege in die Champions League Das sind Bayers Chancen im Saisonfinale

Leverkusen · Die Werkself will zurück in die Champions League – und die Ausgangslage ist aus Sicht von Bayer 04 Leverkusen gut. Das Ticket für die Europa League hat die Mannschaft von Coach Gerardo Seoane bereits vor den letzten beiden Partien sicher.

Im vorerst letzten Champions-League-Spiel unterlag Bayer Ende 2019 trotz gutem Engagements – wie hier von Julian Baumgartlinger (l.) im Duell mit Paulo Dybala – 0:2 gegen Turin.

Im vorerst letzten Champions-League-Spiel unterlag Bayer Ende 2019 trotz gutem Engagements – wie hier von Julian Baumgartlinger (l.) im Duell mit Paulo Dybala – 0:2 gegen Turin.

Foto: AP/Martin Meissner

Sollte die Werkself am Samstag, 15.30 Uhr, bei der TSG Hoffenheim den dritten Sieg in Serie landen, würden sich alle Rechenspiele erübrigen. Dann wäre Bayer Leverkusen (58 Punkte) der dritte Platz nicht mehr zu nehmen und die Rheinländer würden kommende Spielzeit erstmals seit der Saison 2019/20 wieder in der Champions League antreten. Sollte die Konkurrenz aus Freiburg (55) und Leipzig (54) indes patzen, dürfte sogar bei einer Niederlage unter dem Bayer-Kreuz gefeiert werden. Wir blicken auf die möglichen Szenarien vor den letzten beiden Bundesligaspieltagen.

Bayer gewinnt bei der TSG Hoffenheim. Bei einem Sieg des Werksklubs im Kraichgau – egal in welcher Höhe – könnten weder Freiburg noch Leipzig Bayer auf der Zielgeraden der Saison überholen. Das Team aus dem Breisgau könnte bei einem eigenen Erfolg am Samstag gegen Union Berlin und einem weiteren Triumph am letzten Spieltag im direkten Duell in Leverkusen zwar nach Punkten noch mit Bayer gleichziehen. Den Rückstand in der Tordifferenz, der aktuell bei 14 Treffern liegt, wäre für die Mannschaft von Trainer Christian Streich dann aber nur noch in der Theorie aufzuholen.

Bayer spielt unentschieden bei der TSG Hoffenheim. In diesem Fall müsste die Werkself hoffen, dass Freiburg im Parallelspiel maximal zu einem Remis kommt. Nur so könnte sich Leverkusen schon an diesem Samstag über den Einzug in die Königsklasse zu freuen. Ein Unentschieden bei der TSG würde allerdings auch dann genügen, sollte Leipzig am Sonntag eine Niederlage gegen Augsburg kassieren. So könnte Bayer die Rückkehr in die Champions League dann von der Couch aus feiern.

Bayer verliert bei der TSG Hoffenheim. Sollte Seoanes Team bei den seit sieben Spielen sieglosen Hoffenheimern unterliegen, müsste mindestens einer der beiden Verfolger ebenfalls an diesem Wochenende verlieren. Andernfalls würde es zu einem „Endspiel“ am letzten Spieltag in der BayArena gegen Freiburg kommen. In diesem würde Bayer dann allerdings schon ein Punkt genügen, um mindestens den SCF hinter sich zu lassen.

Selbst bei zwei Niederlagen im Saisonfinale hätte Leverkusen noch Chancen, als eine der besten vier Mannschaften ins Ziel zu kommen. Vorausgesetzt ist, dass Leipzig gegen Augsburg und zum Schluss in Bielefeld zusammen nicht mehr als vier Punkte holt.

In der Theorie könnte sogar noch der Rivale aus Köln Bayer überholen und auf den sechsten Rang verdrängen. Allerdings ist das mit Blick auf die Tordifferenz realistisch betrachtet auszuschließen: Die Domstädter können bei aktuell sechs Zählern und 25 Toren Rückstand auf Bayer daher aus der Gleichung genommen werden.

Schon jetzt steht also fest, dass Bayer kommende Saison international spielt – und das mindestens in der Europa League, wahrscheinlich sogar in der Champions League.