1. Sport
  2. Fußball
  3. Bayer 04 Leverkusen

Bayer 04 Leverkusen: Chicharitos Einsatz gegen Hamburg bleibt fraglich

Bayer Leverkusen : Chicharitos Einsatz gegen Hamburg bleibt fraglich

Bei einem Treppensturz kurz vor dem Saisonauftakt in Mönchengladbach zog sich Chicharito eine Mittelhand-Fraktur in der rechten Hand zu. Laut Bayers Trainer Roger Schmidt könnte der mexikanische Stürmerstar länger als zunächst gedacht ausfallen.

"Der Bruch musste mir ein paar Schrauben und Platten gerichtet werden. Es war eine komplizierte Operation." Die Wundheilung laufe zwar gut, aber dennoch könne es sein, dass er auch nach der Länderspielpause noch nicht vollständig genesen ist. "Wie lange es dauert, kann ich nicht sagen. Ob er jetzt schon gegen Hamburg oder Moskau spielen kann, würde ich nicht als sicher einstufen", erklärte Schmidt, dem in den kommenden Tagen insgesamt 19 Spieler fehlen, die auf Länderspielreisen sind — fünf davon für Deutschland. "Wir hoffen, dass Chicharito schnell wieder spielen kann. Wenn alles optimal läuft, kann es auch schon gegen Hamburg der Fall sein."

Das Spiel gegen den HSV ist am 10. September in der BayArena (15.30 Uhr/Live-Ticker). Sicher ist sich Schmidt hingegen bei der Personalplanung. Am Mittwoch schließt sich bekanntlich das Transferfenster. Er schloss einen Last-Minute-Wechsel von Hakan Calhanoglu aus. Es gebe "überhaupt kein Bestreben", Calhanoglu abzugeben. Zuletzt wurde der 22-Jährige mit Klubs aus England oder Spanien in Verbindung gebracht. Dennoch könnte es auf den letzten Drücker noch Veränderungen im Kader der Werkself geben — vor allem bei den Innenverteidigern, die nach dem Transfer von Aleksandar Dragovic, der nach der Länderspielpause zur Mannschaft stoßen wird, überbesetzt sind. Als mögliche Wechselkandidaten gelten André Ramalho oder Kyriakos Papadopoulos. "Es kann sein, dass noch etwas passiert, aber es muss nicht sein", sagt Schmidt.

(dora)