Bayer 04 Leverkusen: Charles Aranguiz nach Muskelfaserriss zurück im Training

Bayer Leverkusen: Aranguiz nach Muskelfaserriss zurück im Training

Bundesligist Bayer Leverkusen kann beim Rückrundenstart gegen Herbstmeister Bayern München am 12. Januar offenbar wieder auf Mittelfeldspieler Charles Aranguiz bauen. Der 28-jährige Chilene trainierte am Donnerstag nach auskuriertem Muskelfaserriss in der Wade erstmals wieder mit der Mannschaft.

Aránguiz absolvierte in der Hinrunde 14 Pflichtspiele (zwei Tore/zwei Vorlagen) und war eine der zentralen Figuren des Leverkusener Aufschwungs — obwohl er sich Mitte September und Anfang Dezember je einen Muskelfaserriss zuzog. Dass der defensive Mittelfeldspieler erst verspätet ins Training einsteigen konnte, ist der Tatsache geschuldet, dass er den Anschlussflug verpasste, der ihn am Mittwoch rechtzeitig nach Leverkusen bringen sollte.

Bereits seit Dienstag ist das Team von Trainer Heiko Herrlich wieder im Training. Wie Lucas Alario (Argentinien) und Wendell (Brasilien) hatte auch Aránguiz wegen der langen Reisezeiten einen Tag Sonderurlaub erhalten. Der Jamaikaner Leon Bailey, der in der Hinrunde mit dauerhaft starken Leistungen glänzte, kehrte indes mit einer Erkältung aus der Karibik zurück. Bis zum Rückrundenstart sollte aber auch dieses Leiden auskuriert sein.

  • Bayer Leverkusen : Die Werkself ist wieder im Training
  • Vor allem die Offensive überzeugt : Das Zwischenzeugnis der Werkself

Am Freitag bestreitet Bayer im Haberland-Stadion ein Testspiel gegen den Zweitligisten SpVgg Greuter Fürth. Nur einen Tag später folgt an gleicher Stelle ein Test gegen den Drittligisten Preußen Münster. Beide Partien beginnen um 14 Uhr.

(sid/dora)