Bayer 04 Leverkusen: Charles Aránguiz droht zum Rückrundenstart auszufallen

Chilene aus Trainingslager abgereist : Aránguiz droht zum Rückrundenstart auszufallen

Peter Bosz hat sich nach der Abreise des Schlüsselspielers aus dem Trainingslager zu dessen Status geäußert. Die Sorge, dass Charles Aránguiz den Start der Rückrunde verpassen könnte, sei „absolut da“, sagt der Trainer der Werkself.

Charles Aránguiz ist am Montagmorgen mit muskulären Problemen an der rechten Wade aus dem Trainingslager der Werkself abgereist. Schon zum Ende der Hinrunde hatte der in der Startelf gesetzte Chilene immer wieder kleinere Blessuren und musste häufig reduziert trainieren. „Er hat aber mit einem sehr starken Willen weitergespielt“, betont Bosz. Beim 1:0 in Mainz zum Abschluss der Hinrunde habe der 30-Jährige noch eine sehr gute Leistung gezeigt. Es folgte die Winterpause, die Aránguiz weitgehend in seinem Heimatland verbracht hat.

„Er hat die Probleme aus dem Urlaub mitgebracht. Wir waren alle überrascht und enttäuscht. Er ist ein sehr wichtiger Spieler für uns“, sagt der Trainer der Werkself. Erst am Sonntag traf Aránguiz nach Absprache mit dem Verein an der Seite der anderen Südamerikaner Wendell und Lucas Alario sowie dem Jamaikaner Leon Bailey im Mannschaftshotel ein. Nachmittags war der Mittelfeldspieler noch auf dem Platz und absolvierte zumindest Teile der Einheit. Anschließend fiel die Entscheidung, dass es für ihn besser ist, das Trainingslager zu beenden.

„Wir haben hier direkt ein MRT gemacht und ihn nach Deutschland geschickt, um ihn noch genauer zu untersuchen.“ Auf den Bildern sei „etwas Kleines“ zu sehen gewesen – möglicherweise ein Bluterguss, der auf einen Muskelfaserriss hindeuten könnte. Eine Rückkehr ins Trainingslager ist Bosz zufolge ausgeschlossen. Stattdessen soll der Nationalspieler, dessen Vertrag im Sommer ausläuft, in Leverkusen mit der Reha beginnen.

Aránguiz könnte gar den Rückrundenstart am 19. Januar in Paderborn verpassen. „Die Sorge ist absolut da“, sagt der 56-jährige Coach. Die genaue Diagnose wird am Dienstag verkündet.

(dora)