Bayer 04 Leverkusen: Bundestrainer Joachim Löw adelt Kai Havertz erneut

Joachim Löw adelt Kai Havertz erneut : „Bin mir sicher, er wird sich durchsetzen“

Im Vorfeld der EM-Qualifikationsspiele gegen die Niederlande und Nordirland hat Joachim Löw einmal mehr seine Begeisterung für den Leverkusener Nationalspieler Kai Havertz geäußert. Ihm gehöre die Zukunft, versicherte der Bundestrainer.

Während sich ein Dutzend Profis von Bayer 04 über drei trainingsfreie Tage bis Sonntag freuen kann, stehen für die übrigen Spieler des Lizenzkaders bisweilen wegweisende Partien mit ihren jeweiligen Nationalmannschaften auf dem Programm. Vor allem für die beiden deutschen Nationalspieler aus Leverkusen, Kai Havertz und Jonathan Tah, wird es alles andere als einfach. Sie treten am Freitag (20.45 Uhr) in der EM-Qualifikation mit der DFB-Auswahl in Hamburg gegen die Niederlande an.

Bundestrainer Joachim Löw unterstrich am Donnerstag noch einmal die Bedeutung von Havertz für das Nationalteam. „Er hat große Fähigkeiten und kann der Spieler der nächsten Jahre sein“, sagte Löw. „Er muss sich noch entwickeln und verbessern. Was er bisher zeigt, ist schon klasse. Ich bin mir sicher, dass er sich durchsetzen wird.“ Weiter geht es für Havertz und Tah dann am Montag (20.45 Uhr) in Belfast gegen Nordirland.

Die beiden österreichischen Werkself-Profis Julian Baumgartlinger und Aleksandar Dragovic treffen derweil in der EM-Qualifikationsgruppe G am Freitag (20.45 Uhr) in Salzburg auf das noch punktlose Schlusslicht Lettland. Am Montag folgt dann die Partie beim Spitzenreiter in Polen (20.45 Uhr).

Zu einem Wiedersehen zwischen den Werkself-Profis Charles Aránguiz (Chile) und Lucas Alario (Argentinien) auf internationalem Terrain kam es bereits in der Nacht auf Freitag: ihre Nationalmannschaften trafen sich in Los Angeles zum Freundschaftsspiel und trennten sich torlos. Während Aránguiz in der Nacht zu Mittwoch (3.30 Uhr) noch einmal mit Chile in San Pedro Sula gegen Honduras testet, ist Nationalmannschaftsrückkehrer Alario einen Tag zuvor (Dienstag, 4 Uhr) mit seiner Auswahl in San Antonio gegen Mexiko gefordert.

Für Bayers Flügelstürmer Leon Bailey stehen ebenfalls zwei Partien an: In der Nacht zu Samstag (2 Uhr) startet er mit Jamaika in der Nations League B gegen Antigua & Barbuda in die Gruppenphase. In der Nacht zu Dienstag (2 Uhr) folgt dann das Duell in Guyana.

Bereits am Donnerstagabend war Leverkusens Nummer eins Lukas Hradecky mit seinen Finnen in der EM-Qualifikation gegen Griechenland (1:0) im Einsatz. Mit zwölf Punkten aus fünf Spielen liegen die Finnen hinter Italien (15) auf Platz zwei in der Gruppe J. Am Sonntag (20.45 Uhr) kommt es für den Torhüter und sein Team dann zum Spitzenspiel gegen den viermaligen Weltmeister und ungeschlagenen Gruppenersten.

Darüber hinaus sind vier weitere Profis der Werkself mit ihren U-Nationalmannschaften unterwegs: Paulinho mit Brasiliens U23, Moussa Diaby mit Frankreichs U21, Panagiotis Retsos mit Griechenlands U21 und Adrian Stanilewicz mit Polens U20. U19-Spieler Mark Lamti ist zudem mit Tunesiens U23 in der Qualifikation für den Afrika-Cup gefordert.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Das ist Kai Havertz

Mehr von RP ONLINE