1. Sport
  2. Fußball
  3. Bayer 04 Leverkusen

Bayer 04 Leverkusen besiegt Atletico Madrid: "Das ist schonmal ein Pfund"

Bayer Leverkusen : "Das ist schonmal ein Pfund"

Nach dem Ausrufezeichen auf internationaler Bühne strahlten die beiden Matchwinner Hakan Calhanoglu und Bernd Leno um die Wette. "Ich habe einfach alles rausgelassen", erzählte Torschütze Calhanoglu über seinen "goldenen Schuss" zum 1:0 (0:0)-Sieg von Bayer Leverkusen im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League gegen Vorjahresfinalist Atletico Madrid.

"Wir haben die richtige Reaktion auf die schlechteren Spiele und die Kritik gezeigt", stellte der beim Stande von 0:0 zweimal überragend reagierende Leno zufrieden fest.

Mit dem ersten Sieg in einem K.o.-Spiel seit 13 Jahren hat sich die Werkself eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel am 17. März beim spanischen Meister geschaffen. Und zumindest nach dem Hinspiel schon eines erreicht: Wiedergutmachung für die fast schon peinlichen Achtelfinal-Auftritte gegen den FC Liverpool 2005 (1:3/1:3), den FC Barcelona 2012 (1:3/1:7) und Paris St. Germain im Vorjahr (0:4/1:2).

"Ein Sieg gegen eine solche Klassemannschaft ist schon mal ein Pfund", stellte Sportchef Rudi Völler zufrieden fest: "Das war eine hochkonzentrierte Leistung von der ersten Sekunde an. Das haben alle hervorragend gemacht." Zudem rettete Bayer die Bilanz der Bundesliga: Die drei anderen deutschen Champions-League-Teilnehmer Bayern München, Schalke 04 und Borussia Dortmund hatten ihre Achtelfinal-Hinspiele nicht gewonnen. Madrid wird im Rückspiel zudem auf die gesperrten Tiago (Gelb-Rot/76./wiederholtes Foulspiel) und Diego Godin (3. Gelbe Karte) verzichten müssen.

Vor 29.079 Zuschauern in der BayArena hatten die Leverkusener, die nach der Winterpause in der Bundesliga vom dritten auf den sechsten Platz abgerutscht sind, vor der Pause die besseren Möglichkeiten und stellten die Rojiblancos von Beginn an vor Probleme. Die erste Chance verbuchten die Gastgeber durch Lars Bender. Der von einer Meniskusquetschung genesene Kapitän verfehlte mit einem Schuss aus 20 Metern in der 7. Minute aber deutlich das Ziel. In der 13. Minute rettete dann der frühere Münchner und Wolfsburger Bundesligaprofi Mario Mandzukic gegen Emir Spahic auf der Linie. In der 26. Minute hatte der Bosnier dann erneut Pech, als er mit einem fulminanten Schuss aus der Distanz nur das Lattenkreuz traf.

Der spanische Meister brachte die gut gestaffelte Abwehr der Hausherren erst kurz vor der Pause zweimal in Verlegenheit. Sekunden vor vor dem Halbzeitpfiff verhinderte Leno mit einer Weltklasseparade nach einem Seitfallzieher von Tiago einen möglichen Rückstand. Kurz zuvor hatte der Bayer-Schlussmann schon dem einschussbereiten Antoine Griezmann den Ball weggeschnappt.

Nach dem Seitenwechsel knüpfte Bayer nahtlos an seine starke Leistung an und kam nach einer knappen Stunde auch zur verdienten Führung: Nach starker Vorarbeit von Karim Bellarabi gelang Calhanoglu sein zweiter Treffer im laufenden Wettbewerb. In der Folgezeit verpassten es die Gastgeber, bei denen Torjäger Stefan Kießling bis zur 80. Minute erneut nur Ersatz war, ihre Konter besser auszuspielen.

Beste Akteure auf Seiten von Leverkusen, das zuletzt jeweils gegen den FC Liverpool, den FC Barcelona und vergangene Saison gegen Paris St. Germain kläglich mit zwei Niederlagen im Achtelfinale der Königsklasse gescheitert war, waren Leno, Spahic und Bellarabi. Bei den Gästen wussten Tiago und Griezmann zu gefallen.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Bellarabi legt Hammer von Calhanoglu auf

(sid)