1. Sport
  2. Fußball
  3. Bayer 04 Leverkusen

Bayer 04 Leverkusen: Arminia Bielefeld im Gegnercheck

Bielefeld im Gegnercheck : Arminias Offensive ist noch nicht in Fahrt

Der Aufsteiger hat zuletzt fünf Ligaspiele in Serie verloren. Dennoch ist für die Werkself Vorsicht geboten, denn Bielefeld erntet nicht nur von Hansi Flick oder Lucien Favre viel Lob für seine Spielweise.

Die Mannschaft Der Zweitliga-Meister tätigte im Sommer keine aufsehenerregenden Transfers und setzte eher auf Geheimtipps. Am bisher besten von den Neuen macht der Japaner Ritsu Doan seine Sache im offensiven Mittelfeld. Ansonsten vertraut Coach Uwe Neuhaus jedoch seiner in der Bundesliga recht unerfahrenen „Aufstiegsachse“. Im Sturm ist das zum Beispiel Zweitliga-Torschützenkönig Fabian Klos. Zwischen den Pfosten steht Stefan Ortega, der stets viel Lob für seine fußballerischen Qualitäten erhält, in dieser Spielzeit aber auch schon manche Unsicherheit zeigte. Gegen Bayer dürfte zudem Andreas Voglsammer wieder zur Mannschaft stoßen, jedoch nicht von Beginn an. Der Mittelfeldspieler bildete mit Klos ein geniales Duo in der Aufstiegssaison und kam selbst auf zwölf Tore und fünf Vorlagen.

Die Form Ein ordentliches Remis bei Eintracht Frankfurt zum Saisonauftakt (1:1) und der darauffolgende Heimsieg gegen den 1. FC Köln (1:0) ließen aufhorchen, doch anschließend stagnierte das Punktekonto der Arminia. Fünf Spiele in Folge gingen die Ostwestfalen bereits als Verlierer vom Feld, vor allem das 0:5 bei Union Berlin vor der Länderspielpause hinterließ Spuren und viele Fragen. Der Aufsteiger, der in der Vorsaison die 2. Bundesliga in bemerkenswerter Weise dominiert hatte, agierte in der Hauptstadt wie generell in den jüngsten Partien viel zu naiv. Auch wenn die Gegner dabei unter anderem Bayern München und Borussia Dortmund hießen, ist die Aufbruchsstimmung verpufft.

Darauf muss Bayer 04 achten Die Arminia wendet nicht das typische Spielprinzip eines Aufsteigers an. Sowohl Triple-Trainer Hansi Flick von Bayern München als auch Lucien Favre vom BVB lobten bereits das spielerische Konzept des Außenseiters. In der Spitze zündete Klos zwar bisher nicht, 21 Tore in der vergangenen Zweitliga-Saison deuten aber seine Qualität an. Eindhoven-Leihgabe Doan war in den bisherigen Partien zeitweise ein Lichtblick und sorgte mit seiner Geschwindigkeit bei Umschaltsituationen für Gefahr. (jim)