1. Sport
  2. Fußball
  3. Bayer 04 Leverkusen

Bayer 04 Leverkusen: Aránguiz und Palacios bei Copa América gleichauf

Turnier in Brasilien : Aránguiz und Palacios bei Copa América im Gleichschritt

Bayer Leverkusens Südamerikaner haben gute Chancen, in die K.o.-Runde der Kontinentalmeisterschaft einzuziehen. Während Charles Aránguiz in Chiles Nationalteam gesetzt ist, kommt der Argentinier Exequiel Palacios bislang nur als Einwechselspieler zum Einsatz.

Fans des südamerikanischen Fußballs müssen in diesen Tagen flexibel sein. Denn: Die Copa América, das Pendant zur Europameisterschaft, wurde zu Turnierbeginn weder im TV noch bei den gängigen Streamingdiensten im Internet gezeigt. Inzwischen überträgt der Spartensender Sportdigitalfußball die restlichen Partien im Bezahlfernsehen mit deutschem Kommentar, im Internet gibt’s die Spiele kostenfrei in englischer Sprachausgabe bei der Fußball-Medienplattform Onefootball. Wir zeigen, wie sich die beiden teilnehmenden Profis aus Leverkusen bei dem Kontinentalturnier in Brasilien bisher geschlagen haben.

Charles Aránguiz Der Kapitän von Bayer 04 stand beim 1:1 seiner Chilenen zum Auftakt gegen Argentinien in der Startformation und spielte im Mittelfeld an der Seite des ehemaligen Leverkuseners Arturo Vidal durch. Argentiniens Superstar Lionel Messi gelang per direkt verwandeltem Freistoß das 1:0, Eduardo Vargas sorgte per Kopf für den Ausgleich – nachdem Vidal zuvor einen Elfmeter vergeben hatte. Im zweiten Gruppenspiel gegen Bolivien (1:0) erzielte Aránguiz’ Teamkollege Ben Brereton das frühe Siegtor, der Leverkusener ging erneut über die volle Distanz. Weiter geht’s für Chile am Montag (23 Uhr MEZ) gegen Uruguay, das mit einem 0:1 gegen Argentinien ins Turnier gestartet ist.

Exequiel Palacios Der zweite Bayer-Profi bei den Südamerikameisterschaften wurde in den ersten beiden Spielen seiner Argentinier jeweils eingewechselt. Im direkten Aufeinandertreffen gegen seinen Vereinskollegen Aránguiz brachte ihn sein Trainer Lionel Scaloni nach 52 Minuten, beim Sieg gegen Uruguay (Torschütze: Guido Rodriguez) kam er 22 Minuten vor dem Ende ins Spiel. Für den 22-jährigen Mittelfeldspieler waren es die Länderspieleinsätze neun und zehn. In der Nacht auf Dienstag (2 Uhr MEZ) treffen Palacios und Argentinien auf Paraguay.

Aussichten Mit jeweils vier Punkten führen Argentinien und Chile derzeit die Gruppe A an. In der Parallelgruppe hat sich Brasilien mit zwei Siegen zu Beginn an die Spitze gesetzt. Da sich jeweils die vier besten Teams beider Fünfergruppen für das Viertelfinale qualifizieren, stehen die Chancen gut, dass sowohl Aránguiz als auch Palacios mit ihren Mannschaften die K.o.-Phase erreichen. Das Finale der Copa findet am 11. Juli in Rio de Janeiro statt.