Bayer 04: Dezimierte Leverkusener unterliegen FC Schalke 04

Bayer 04 - Schalke 0:2: Dezimierte Leverkusener unterliegen Schalke 04

Bayer 04 hat im Kampf um die Champions League eine empfindliche Niederlage einstecken müssen. Am Sonntagnachmittag unterlag die Werkself in Unterzahl dem direkten Konkurrenten FC Schalke 04 mit 0:2 (0:1).

Kaum Torchancen, eine frühe Rote Karte sowie der Sturz aus den Champions-League-Rängen: Leverkusen erwischte im Spitzenspiel gegen den FC Schalke einen gebrauchten Tag. Am Ende mussten sich die Gastgeber nach der verdienten 0:2-Niederlage eingestehen, dass das anvisierte Saisonziel, die Königsklasse, mit solchen Leistungen nur schwer zu erreichen sein wird. Nationaltorhüter Bernd Leno warnte allerdings: "Wir dürfen nicht in Panik verfallen."

Vor 30.210 Zuschauern in der ausverkauften BayArena erwischten die Gäste den besseren Start und gingen durch Guido Burgstaller in Führung. Der Österreicher hatte zuvor den erst 19-jährigen Innenverteidiger Panagiotis Retsos umspielt und den Ball sicher zum 1:0 versenkt. Bayer tat sich in der Folge schwer, gegen die dicht gestaffelte Defensive der Schalker Torchancen herauszuspielen. Auch von Shootingstar Leon Bailey war bis auf einen Schuss in der 20. Minute vergleichsweise wenig zu sehen.

Dass Dominik Kohr von Schiedsrichter Daniel Siebert noch vor der Pause wegen wiederholten Foulspiels mit Gelb-Rot in die Kabine geschickt wurde, minderte die Wahrscheinlichkeit auf ein Comeback der Leverkusener zusätzlich. Cheftrainer Heiko Herrlich brachte im Verlauf der zweiten Halbzeit in Lucas Alario, Stefan Kießling und Karim Bellarabi noch drei frische Angreifer, doch der gewünschte Effekt blieb aus. Nabil Bentaleb sorgte mit einem Foulelfmeter, den er sicher verwandelte, schließlich für die Entscheidung (89.) zugunsten der Gäste.

Leverkusens Sportdirektor Rudi Völler vermisste "den letzten Tick" bei seiner Mannschaft. Schon vor dem Platzverweis habe es die Werkself "nicht gut gemacht", kritisierte der Weltmeister von 1990. Er stellte fest: "Zuhause haben wir nicht mehr das Niveau, das wir in der Hinrunde hatten." Bis zur Winterpause war Bayer 04 daheim ohne Niederlage geblieben - im neuen Jahr folgten nun Heimniederlagen gegen München, Berlin und Schalke.

Auch Bayer-Trainer Herrlich konnte nicht zufrieden sein. Er richtete den Blick aber gleich wieder nach vorne und sagte: "Es ist wichtig, dass wir jetzt schnellstmöglich wieder die Kurve bekommen." Die nächste Gelegenheit dazu bekommt Bayer am kommenden Samstag in Wolfsburg. Dann ist womöglich auch Jonathan Tah wieder dabei. Der 22-Jährige fehlte gestern erneut wegen eines grippalen Infekts. Vor der Partie gegen Schalke gab der Werksklub die vorzeitige Verlängerung seines Vertrags bis 2023 bekannt - die einzige positive Nachricht aus Bayer-Sicht an diesem ansonsten tristen Nachmittag.

Das Sportliche rückte indes zeitweise in den Hintergrund, als bekannt wurde, dass zwei Anhänger des FC Schalke in der ersten Halbzeit ohne Fremdeinwirkung gestolpert waren und sich verletzt hatten. Einer der beiden Fans erlitt eine schwere Kopfverletzung und schwebte Stand gestern Abend in Lebensgefahr.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Bayer 04 - Schalke: Bilder des Spiels

Mehr von RP ONLINE