1. Sport
  2. Fußball
  3. Bayer 04 Leverkusen

Bayer Leverkusen: Bayer 04 besteht die Reifeprüfung

Bayer Leverkusen : Bayer 04 besteht die Reifeprüfung

Beim 2:1-Sieg in München erwischt die Werkself einen Sahnetag – zwar nicht spielerisch, aber in taktischer, kämpferischer und mentaler Hinsicht. Durch ihren Erfolg beim Tabellenführer senden die Leverkusener auch ein Ausrufezeichen an die Konkurrenz.

Sie hüpften wie kleine Kinder im Schneetreiben umher. Eine Traube aus Männern in klitschnassen, weißen Trikots jubelte, schrie und umarmte sich in Sichtweite zur Fankurve des FC Bayern. Und hätte nicht die Zeit im Hintergrund arg gedrängt, weil man noch unbedingt den Flieger zurück in die rheinische Heimat erreichen wollte: Bayer Leverkusens Profis hätten wohl noch stundenlang diesen aus Vereinssicht historischen Moment gefeiert, beim FC Bayern mit 2:1 (1:0) gewonnen zu haben.

"Es freut mich einfach, dass die Mannschaft mal so einen Sieg herausgehauen hat", sagte Trainer Sascha Lewandowski. Was sich gestern Abend in der Allianz-Arena aus Sicht des Werksclubs ereignete, war dann auch mehr als eine Leistung, die drei schnöde Punkte auf die eigene Habenseite beförderte. Es war eine Reifeprüfung, von der die meisten Beobachter im Vorfeld wohl gedacht hatten, dass sie die Leverkusener (mal wieder) nicht bestehen würden. "Du musst einen absoluten Sahnetag erwischen, um in München etwas zu holen und die Bayern selbst nach Möglichkeit nicht", hatte Sportdirektor Rudi Völler im Vorfeld erklärt.

Bayer 04 erwischte solch einen Sahnetag. Nicht in spielerischer Hinsicht, aber auf jeden Fall in taktischer, kämpferischer und mentaler Hinsicht. Taktisch, weil die Spieler es schafften, über 90 Minuten den geplanten engmaschigen Defensivverbund aufrechtzuerhalten und überdies gefährliche Konter zu fahren. Kämpferisch, weil man die Zweikämpfe nicht nur annahm, sondern auch clever führte, und sich in der Schlussphase schließlich noch jeder Einzelne in die Schüsse der Münchner warf. Und mental, weil es in puncto Konzentration eine unglaubliche Leistung war, das taktische Konzept selbst in den großen Druckphasen des Gegners nicht aufzugeben.

"Die Mannschaft hat sich diesen Sieg verdient", sagte Lewandowski. Die Werkself bestand also ihre Reifeprüfung und setzte ein Ausrufezeichen – an das eigene Selbstvertrauen und die Konkurrenz. "Durch so einen Sieg erfährt die Truppe endlich einmal die Wertschätzung für die Art und Weise, wie sie sich im Vergleich zur Vorsaison weiterentwickelt hat", sagte Lewandowski. Die nächste Reifeprüfung lässt nicht lange auf sich warten: Am Mittwoch spielt Bayer im DFB-Pokal in Bielefeld – mentales Schwarzbrot nach dem Sahnetag.

(RP)