Schlägerei und Spielabbruch: Wieder Gewalt-Exzess im Essener Kreisliga-Fußball

Schlägerei und Spielabbruch: Wieder Gewalt-Exzess im Essener Kreisliga-Fußball

Der Kreisliga-Fußball in Essen ist am Wochenende erneut von schweren Ausschreitungen erschüttert worden.

Bei der C-Liga-Begegnung zwischen Yurdum Spor Essen II und DJK Winfried Kray II am Sonntag kam es zu einer Schlägerei mit zahlreichen Verletzten, die schließlich zum Spielabbruch führte. Das bestätigte ein Sprecher der Essener Polizei der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung am Montag.

Nur mit einem Großaufgebot habe die Polizei die "Streithähne trennen und die Personalien von 38 Beteiligten" feststellen können. Die Situation war kurz vor Spielende nach einem groben Foulspiel eskaliert. Spieler und Zuschauer lieferten sich zunächst auf dem Feld und später auch außerhalb des Sportplatzes eine handgreifliche Auseinandersetzung.

  • Tritt : Fußballer nach Tätlichkeit lebenslang gesperrt

Im Essener Amateurfußball war es in der Vergangenheit immer wieder zu Gewalt-Exzessen gekommen. Unter anderem sorgte der "Brutalo-Meister" BV Altenessen II für bundesweite Schlagzeilen, dessen Gegner sich weigerten anzutreten.

(sid)