Niederländischer Schiedsrichter schießt ein Tor und gibt den Treffer

Skurrile Szene : Schiedsrichter schießt ein Tor - Treffer zählt

Kurioses Tor in der niederländischen vierten Liga: Das Tor zum 2:3-Anschlusstreffer für den HSV Hoek gegen Harkemase Boys erzielte der Schiedsrichter.

Ein ungewöhnlicher Torschütze hat in den Niederlanden am Wochenende für Furore gesorgt. Bei einem Angriff von HSV Hoek bei den Harkemase Boys prallte der Ball vom Pfosten an den Fuß des Schiedsrichters Maruice Paarhuis und von dort ins Tor zum 2:3. Der Unparteiische gab den Treffer und das völlig korrekt. Schiedsrichter gelten als Luft oder „tote Objekte“ – wie der Pfosten. Das Spiel läuft also weiter.

Die Regel gilt ab dem 1. Juni nicht mehr. Dann gibt es Schiedsrichterball, wenn der Referee oder sein Assistent angeschossen werden und sich dadurch der Ballbesitz ändert, ein aussichtsreicher Angriff eingeleitet oder gar ein Tor erzielt wird.

Für die Harkemase Boys war der Gegentreffer nicht allzu schlimm. Die Boys siegten im letzten Saisonspiel der zweithöchsten Amasteurliga Derde divisie trotzdem mit 4:2 und wurden Sechster.

(eh)
Mehr von RP ONLINE