DM-Endrunde im Ammerland: Neun Teams ermitteln den Kreisliga-Meister

DM-Endrunde im Ammerland : Neun Teams ermitteln den Kreisliga-Meister

Fußballfan Jörg Heitner aus dem ostfriesischen Ostrhauderfehn ist als Staffelleiter der besonderen Art bundesweit bekannt. Seit zwei Jahren wertet der Polizeibeamte an seinem Computer die Spiele in 425 Kreisligen aus. Im Vorjahr kürte er so im Internet den SV Hülzweiler aus dem Saarland zum inoffiziellen deutschen Kreisligameister. Nun wird der Titel erstmals auf dem Feld vergeben. Kickers Wahnbeck aus dem Landkreis Ammerland bei Oldenburg richtet am Samstag die erste Endrunde mit neun Teams aus.

Die Vorbereitung dieses Events hat Heitner ganz schön geschafft. Nicht allen Kreisliga-Spitzenteams passte der Termin. So musste Blau-Weiß Gartz aus Brandenburg, das neben Wahnbeck alle Punktspiele gewann, die Teilnahme absagen. "Ich hoffe dennoch, dass das erste Turnier ein Erfolg wird und dieses zu einem festen Bestand im zukünftigen Kreisligafußball Deutschlands wird", teilte Heitner auf seiner Homepage "Bundeskreisliga" mit.

Um den Titel kicken nun SV Kickers Wahnbek, FSV Schöningen 2011, SV Pastow II, VFL Tremsbüttel, SG Englis, LTS Bremerhaven IV, SG Ahnatal, SV Saar 05 Saarbrücken II und der VfL Witzhelden. Die Vorrunden-Spiele dauern 30 Minuten, das Endspiel geht über 2 x 20 Minuten.

(dpa/are)
Mehr von RP ONLINE