350.000 Euro fehlen: SG Wattenscheid 09 steht vor dem Aus

Regionalliga-Klub fehlen 350.000 Euro : Traditionsverein Wattenscheid 09 steht vor dem Ende

Der SG Wattenscheid 09 droht das endgültige Aus. Innerhalb von 28 Tagen braucht der Regionalligist 350.000 Euro, sonst ist der Traditionsverein wohl Geschichte.

Die SG Wattenscheid 09 hat sich mit einem dramatischen Hilferuf an die Öffentlichkeit gewandt. Dem Klub fehlen kurzfristig 350.000 Euro, um überhaupt zu überleben. Andernfalls könnte der frühere Bundesligist wohl nicht einmal die laufende Saison zu Ende spielen. Wie der Regionalligist in einer Pressemitteilung erklärte, sei davon nicht nur das Seniorenteam betroffen – dem Gesamtverein inklusive aller Jugendmannschaften drohe das endgültige Aus. Auch ein mögliches Insolvenzverfahren verspricht wohl keine Lösung. Sollten die Verbindlichkeiten nicht bezahlt werden, würde der Spielbetrieb endgültig eingestellt. „Ein Weitermachen oder ein Neustart in unteren Ligen wäre dann nicht mehr möglich“, heißt es in der Erklärung.

Der Aufsichtsratsvorsitzende Oguzhan Can sei inzwischen mit mehr als einer Million Euro für laufende Kosten und alte Verbindlichkeiten aufgekommen. Damit er sein Engagement fortsetzt, fordert er nun aber ein „positives Signal aus dem Umfeld“.

Noch im Sommer schmiedete der Klub ganz andere Pläne. Mit Unterstützung des Hamburger Start-up-Unternehmens „Haalo“ und deren Ideen von einer Kryptowährung wollten die Wattenscheider der „digitalisierteste Klub in Europa“ werden, sogar auf absehbare Zeit wieder in die Bundesliga aufsteigen. Nach internen Querelen zwischen dem Unternehmen und der Vereinsführung erklärte „Haalo“ aber schon im September das Ende der Zusammenarbeit.

Damit sind offenbar nicht nur die Aufstiegsträume geplatzt – vor dem 110-jährigen Vereinsgeburtstag geht es für den Klub, der von 1990 bis 1994 in der 1. Bundesliga spielte, um die Existenz.

Um das Aus doch noch abwenden zu können, haben die Wattenscheider eine Crowdfunding-Initiative gestartet. Wer dem Verein unter die Arme greifen will, kann dort direkt Geld spenden. Der Weg ist allerdings noch weit - von den erforderlichen 350.000 Euro waren am Montagnachmittag gerade mal knappe 2500 Euro zusammengekommen. Immerhin, die Aktion läuft noch 28 Tage. Die SG Wattenscheid 09 braucht aber wohl ein mittelgroßes Weihnachtswunder.

Mehr von RP ONLINE