1. Sport
  2. Fußball

3. Liga: VfL Osnabrück verliert Spitzenspiel beim KSC

Dritte Liga : Osnabrück verliert Spitzenspiel beim KSC

Im Aufstiegsrennen der Dritten Liga hat es der VfL Osnabrück verpasst, den Vorsprung auf seinen ärgsten Verfolger auszubauen. Auch das war am Wochenende in der Liga los.

Rückschlag für den VfL Osnabrück im Kampf um den Aufstieg in die 2. Fußball-Bundesliga. Im Spitzenspiel der 3. Liga unterlagen die Niedersachsen beim schärfsten Verfolger Karlsruher SC mit 1:2 (0:0).

Marvin Pourie (48.) traf zum Führungstor für den KSC, Konstantin Engel (66.) glich für Osnabrück aus, ehe Daniel Gordon (85.) den Karlsruher Sieg unter Dach und Fach brachte. Die Norddeutschen haben damit nur noch drei Punkte Vorsprung auf die Badener, die selbst einen großen Schritt in Richtung Aufstieg machten.

Am Freitag hatte sich die Krise bei Aufsteiger KFC Uerdingen weiter verschärft. Der selbsternannte Aufstiegsaspirant kassierte zum Auftakt des 26. Spieltages eine 0:4 (0:3)-Pleite beim direkten Konkurrenten Hallescher FC und wartet seit insgesamt sieben Runden und vier Spielen unter seinem neuen Trainer Norbert Meier auf einen Sieg. Halle ist drei Punkte hinter Karlsruhe Tabellendritter.

Der SV Wehen Wiesbaden erreichte beim SV Meppen ein 1:1 (1:1). Daniel Kofi Kyereh (12.) traf zum 1:0 für die Gäste, doch Rene Guder (27.) schaffte den Ausgleich für die Gastgeber. Der SVWW hat fünf Punkte Rückstand auf Position vier auf den KSC.

Preußen Münster gab dem Tabellenschlusslicht VfR Aalen mit 4:0 (1:0) das Nachsehen. Lucas Cueto (61./67.), Rene Klingenburg (7.) und Ole Kittner (81.) sorgten für die Preußen-Tore.

Eine Heimniederlage leistete sich der FSV Zwickau durch das 0:2 (0:1) gegen die Sportfreunde Lotte. John Adam Straith (36.) und Maximilian Oesterhelweg (75.) schossen die Tore für Lotte.

Der 1. FC Kaiserslautern musste sich bei Fortuna Köln mit einem 2:2 (2:1) zufriedengeben. Hamdi Dahmani (13./75.) traf für die Kölner Südstädter doppelt. Christian Kühlwetter (16.) und Hendrick Zuck (27., Foulelfmeter) hatten den FCK zwischenzeitlich mit 2:1 in Führung gebracht.

Die SG Sonnenhof Großaspach und Energie Cottbus trennten sich torlos, womit die Lausitzer weiter einen Abstiegsrang belegen.

(sef/sid)