2. Bundesliga: Tico-Wechsel nach Köln geplatzt

2. Bundesliga: Tico-Wechsel nach Köln geplatzt

Köln (RPO). Der Transfer des nigerianischen Nationalspielers Tico zum Zweitligisten 1. FC Köln ist offenbar vom Tisch. Die Kölner, die den Wechsel bereits perfekt gemeldet hatten, nehmen Abstand von der Verpflichtung, weil der 25 Jahre alte Stürmer vom südafrikanischen Klub Orlando Pirates aus Johannesburg einen weiteren Vertrag beim Schweizer Meister FC Zürich unterschrieben haben soll.

"Wir haben erfahren, dass er sich entschieden hat, trotz eines gültigen Transfer-Vertrags zwischen den Orlando Pirates und dem 1. FC Köln auch einen Vertrag beim FC Zürich zu unterschreiben. Wir haben den Vorfall den zuständigen Verbänden in der Schweiz, in Deutschland und in Südafrika gemeldet", erklärte Kölns Manager Michael Meier auf der FC-Homepage.

Weiter sagte der Manager: "Wir gehen nun davon aus, dass es keinen Sinn macht, einen Spieler zu verpflichten, der charakterlich nicht einwandfrei ist und wollen unser gut zusammengestelltes Team so nicht belasten."

  • 1. FC Köln : Spielt Tico ein falsches Spiel?
  • Sechster Neuzugang : Köln holt Nigerianer Tico

Tico, der mit bürgerlichem Namen Onyekachi Okonkwo heißt, war vergangene Woche für eine Ablösesumme in Höhe von 240.000 Euro zu den Geißböcken gewechselt und hatte einen Zweijahresvertrag unterzeichnet.

(sid)