1. FC Köln: Spielt Tico ein falsches Spiel?

1. FC Köln : Spielt Tico ein falsches Spiel?

Köln (RPO). Der 1. FC Köln hat wenige Tage nach der Verpflichtung des nigerianischen Nationalspielers Tico gleich Ärger mit dem neuen Spieler. Der 25 Jahre alte Mittelfeldakteur unterschrieb offenbar schon einen Vertrag beim Schweizer Meister FC Zürich.

"Das Wort des Spielers zählt. Er hat betont, bei keinem anderen Verein unterschrieben zu haben", sagte Zürichs Manager Fredy Bickel. Bei den Eidgenossen habe der Mittelfeldspieler einen Kontrakt über vier Jahre unterzeichnet.

Die Kölner haben die zuständigen Verbände in der Schweiz, in Deutschland und in Südafrika eingeschaltet. Der Verein überlegt jedoch auch, ob Tico noch um jeden Preis kommen soll. "Wir gehen davon aus, dass es keinen Sinn macht, einen Spieler zu verpflichten, der charakterlich nicht einwandfrei ist und wollen unser gut zusammengestelltes Team nicht belasten", sagte FC-Manager Michael Meier.

Zuvor hatten die Rheinländer noch deutlich gemacht, auf die Verpflichtung des 25-Jährigen pochen zu wollen. "Der Spieler hat bei uns zuerst unterschrieben und ich gehe davon aus, dass unser Vertrag gültig ist", sagte Pressesprecher Christopher Lymberopoulos.

Tico, der mit bürgerlichem Namen Onyekachi Okonkwo heißt, war vergangene Woche für eine Ablösesumme in Höhe von 240.000 Euro zu den Geißböcken gewechselt und hatte einen Zwei-Jahres-Vertrag unterzeichnet.

(sid)
Mehr von RP ONLINE