Jörg Schmadtke muss am Dienstag vors DFB-Sportgericht

Eierkopp-Affäre: Schmadtke muss am Dienstag vors DFB-Sportgericht

Sportchef Jörg Schmadtke vom Bundesligisten 1. FC Köln muss sich am kommenden Dienstag (19. Januar/14.30 Uhr) in Frankfurt/Main in der "Eierkopp"-Affäre vor dem DFB-Sportgericht verantworten.

Das teilte der Verband am Donnerstag mit. Geleitet wird die Verhandlung von Hans E. Lorenz, dem Vorsitzenden des DFB-Sportgerichts.

Schmadtke soll in der Halbzeitpause des Spiels der Geißböcke bei Werder Bremen (1:1) im vergangenen Dezember die Schiedsrichter als "Eierköppe" bezeichnet haben und war und anschließend von Schiedsrichter Guido Winkmann (Kerken) auf die Tribüne geschickt worden.

  • Betrugsskandal um FC und 17-Jährigen : Berater fälscht Schmadtkes Unterschrift

Eine Geldstrafe in Höhe von 6000 Euro hatte der 51-Jährige abgelehnt. Seiner Meinung nach ist der Begriff "Eierkopp" im Rheinland keine Beleidigung.

(sid)