Arminia Biefeld: Polizei nimmt 13 Hooligans in Köln in Gewahrsam

Nach Zweitligaspiel in Köln : Polizei nimmt 13 Bielefelder Hooligans in Gewahrsam

Die Polizei hat in Köln mehrere Anhänger von Arminia Bielefeld festgesetzt. Gegen einen der bekannten Schläger lag sogar ein Haftbefehl vor.

In Köln hat die Polizei nach dem Zweitliga-Fußballspiel des 1. FC Köln gegen Arminia Bielefeld am Samstag 13 Männer in Gewahrsam genommen. Es handele sich um „hinreichend als Schläger im Fußballumfeld“ bekannte Bielefelder Anhänger, erklärte die Polizei. Ein 27-Jähriger, gegen den ein Haftbefehl vorlag, wurde vorläufig festgenommen.

Anwohner hatten am Mittag den Notruf gewählt, weil sich Anhänger der beiden Vereine in Köln-Dellbrück „feindselig“ gegenüberstanden und demnach kurz davor waren, aufeinander loszugehen. Bei Eintreffen der Polizei seien die Beteiligten in unterschiedliche Richtungen geflüchtet. Einer der in Gewahrsam genommenen Männer sei bereits verletzt gewesen, hieß es.

Köln setzte sich bei dem Spiel mit 5:1 (2:0) gegen Arminia Bielefeld durch und baute den Vorsprung an der Tabellenspitze auf vier Punkte aus.

(sef/dpa)
Mehr von RP ONLINE