1. FC Köln spendet Geld für Betroffene von Hausexplosion in Wuppertal

Zweitligist verzichtet auf Testspiel-Prämie : 1. FC Köln spendet Antrittsgeld für Betroffene von Hausexplosion in Wuppertal

Zweitligist 1. FC Köln verzichtet auf seine Antrittsprämie für das Testspiel am 8. Juli (15.00 Uhr) beim Wuppertaler SV. Stattdessen stellt der Verein das Geld den Betroffenen der Hausexplosion in Wuppertal zur Verfügung.

„Als wir von der Explosion und den tragischen Umständen hörten, haben wir spontan beschlossen, dass wir den Betroffenen helfen möchten“, sagte FC-Geschäftsführer Armin Veh.

Bei der Explosion in der Nacht zum vergangenen Sonntag war das Gebäude in Wuppertal völlig zerstört worden. Fünf Personen hatten Verletzungen erlitten und rund 30 Menschen ihr Zuhause verloren. Nach ersten Ermittlungserkenntnissen steht ein Bewohner unter dem Verdacht, die Explosion mit einer Manipulation an der Gas-Installation herbeigeführt zu haben.

(old/dpa)
Mehr von RP ONLINE