1. FC Köln: Marco Höger bleibt bei Autounfall unverletzt

Profi des 1. FC Köln: Höger bleibt bei Autounfall unverletzt

Marco Höger vom 1. FC Köln war am Mittwochabend in einen Autounfall verwickelt, blieb aber unverletzt. Das bestätigte der 1. FC Köln. Einem Medienbericht zufolge soll ein anderer beteiligter Autofahrer nach dem Unfall auf der Intensivstation liegen.

#effzeh-Profi Marco #Höger war am Mittwochabend in einen Autounfall verwickelt. Er blieb unverletzt.

— 1. FC Köln (@fckoeln) 11. August 2016Der " Express" hatte berichtet, dass Höger den Unfall mit seinem Ford Mustang Cabriolet verursacht hatte. Das Blatt zitiert einen Polizeibeamten: "Der Fahrer war offensichtlich mit der Kraft des Achtzylinders völlig überfordert. Wohin er wollte, gab er nicht an."

Der Ex-Schalker soll dem Bericht zufolge beim Auffahren auf die A3 stark beschleunigt haben und dabei von dem rechten auf den ganz linken Fahrstreifen gezogen sein. Der 441 PS starke Sportwagen soll nach Polizeiaussage dabei aus, stellte sich quer und touchierte insgesamt vier Autos, die dabei teils schwer beschädigt wurden.

  • Bundesliga 14/15 : Höger trifft Reinartz mit dem Ellenbogen im Gesicht

Höger nahm am Donnerstagmorgen wieder am FC-Training teil und wird am Nachmittag mit zum Testspiel nach Mainz fahren.

Die Polizei stellte bei Facebook ein Foto des Unfallwagens online.

(can)