1. FC Köln: Dominick Drexler verweigert Kommentar nach Niederlage bei Dynamo Dresden

Drexler attackiert Teamkollegen : Nach 0:3-Pleite in Dresden - Stimmung beim 1. FC Köln droht zu kippen

Mit 0:3 verlor der 1. FC Köln am Sonntag bei Dynamo Dresden. Für den Tabellenführer war es bereits die dritte Partie in Serie ohne Sieg. Dominick Drexler attackierte anschließend seine Teamkollegen.

Nach dem ernüchterndem 0:3 bei Dynamo Dresden soll Kölns Mittelfeldspieler Dominick Drexler laut einem Bericht der „Bild“ wütend vom Rasen und an den wartenden Journalisten vorbei geeilt sein. Als diese fragten, ob der 28-Jährige für ein Statement zum Spiel zur Verfügung stünde, entgegnete Drexler lediglich: „Das machen die Stars!“

Wen Drexler damit genau meinte, wurde nicht bekannt. Doch der Satz verdeutlicht, wie angespannt die Stimmung beim Spitzenreiter derzeit offenbar ist. Die Kölner haben seit drei Spielen nicht mehr gewonnen. Allein der schwächelnden Konkurrenz ist es zu verdanken, dass die Geißböcke vier Spieltage vor dem Saisonende noch immer souverän an der Spitze stehen. Angesichts von acht Punkten Vorsprung auf Relegationsplatz drei dürfte der direkte Wiederaufstieg daher auch nach der siebten Saisonniederlage nicht mehr in Gefahr geraten.

Schon das 1:1 gegen den Hamburger SV war Drexler aufs Gemüt geschlagen. „Ich wäre gerne der Sieg-Torschütze gewesen. So ist es ein gebrauchter Tag“, hatte der Ex-Kieler nach dem Remis am Montagabend geschimpft: „Wir sollten enttäuscht sein und kritisch miteinander umgehen. So ein Spiel aus der Hand zu geben, darf einer Spitzen- Mannschaft, wie wir sie sein wollen, nicht passieren.“

Anders als sein Spieler stellte sich sein Trainer Markus Anfang nach der Niederlage in Dresden den Journalisten. „Die Mannschaft hatte sich heute viel vorgenommen, aber es war ein gebrauchter Tag. Kein Spieler hatte Normalform“, sagte Anfang nach der Partie. Dennoch zweifelt der Coach nicht am Erreichen des großen Ziels. „Schwarzmalerei ist nicht so mein Ding. Das ist jetzt kein Grund, in Panik zu verfallen.“

Der Kommentar von Drexler zeigte jedoch, dass es um das Nervenkostüm der Kölner nicht gerade gut bestellt ist.

(old)
Mehr von RP ONLINE