1. FC Köln: Armin Veh rechnet mit Abschied von Leonardo Bittencourt

Nach Kölner Abstieg : Veh rechnet mit Abschied von Bittencourt

Sport-Geschäftsführer Armin Veh rechnet nach dem Abstieg des 1. FC Köln in die 2. Liga nicht mit einem Verbleib von Fußballprofi Leonardo Bittencourt. Der Flügelspieler soll Offerten von Tottenham Hotspur und der AS Monaco haben. Auch 1899 Hoffenheim soll an seiner Verpflichtung interessiert sein.

"Ich bin ihm nicht böse, wenn er uns verlässt. Er wird uns wahrscheinlich verlassen, weil er Angebote vorliegen hat. Damit müssen wir leben", sagte Veh am Montag über den 24 Jahre alten offensiven Mittelfeldspieler.

Ob der 27 Jahre alte japanische Angreifer Yuya Osako bei den Kölnern bleibt, ist laut Veh ebenfalls ungewiss. "Ich glaube bei einigen, dass sie noch nicht wissen, wohin es geht", bemerkte Veh. Der 57-Jährige sagte, wechselwillige Spieler müssten bis Ende Mai erklären, ob sie ihre Ausstiegsklauseln wahrnehmen wollen.

Das Ziel für die kommende Zweitligasaison sei klar, sagte Veh: "Wir wollen sofort wieder hoch." Dabei können er und der neue Trainer Markus Anfang auf Torwart Timo Horn und Nationalspieler Jonas Hector bauen, die mit den Rheinländern in die Zweitklassigkeit gehen. Seit dem 2:3 am Samstag beim SC Freiburg steht der sechste Abstieg des 1. FC Köln aus der Bundesliga fest.

(dpa)
Mehr von RP ONLINE