Vor dem Abstiegsfinale Abschlusstraining des 1. FC Köln unter Polizeischutz

Köln · Der akut abstiegsbedrohte Fußball-Bundesligist 1. FC Köln hat sein Abschlusstraining vor dem letzten Spieltag unter Polizeischutz absolviert. Die Kölner Polizei mahnt die Fans zur Besonnenheit.

  Friedhelm Funkel auf dem Trainingsplatz mit Ismail Jakobs (l) und Elvis Rexhbecaj.

 Friedhelm Funkel auf dem Trainingsplatz mit Ismail Jakobs (l) und Elvis Rexhbecaj.

Foto: dpa/Federico Gambarini

Dem Express und der Bild-Zeitung zufolge schützte am Freitag ein Großaufgebot die Mannschaft von Trainer Friedhelm Funkel vor dem Heimspiel gegen den Tabellenletzten Schalke 04 am Samstag (15.30 Uhr/Sky). "Ich glaube nicht, dass das die Vorbereitung stört. Ich habe es nicht als störend empfunden", sagte Funkel am Geißbockheim.

Die Polizei hatte die FC-Fans vorab zur Besonnenheit gemahnt. "Wir wissen, dass in der Kölner Fußballszene die Nerven blank liegen. Ich habe Verständnis für sportliche Emotionen am Saisonende", sagte der Leitende Polizeidirektor Michael Tiemann. Am Samstag werden die Polizisten jedoch "genau hinschauen, um drohende Auseinandersetzungen früh zu erkennen und zu unterbinden".

Nur ein Sieg kann die Kölner am Samstag vor dem Abstieg in die 2. Liga retten. Voraussetzung dafür ist, dass Werder Bremen und/oder Arminia Bielefeld ihre Spiele nicht gewinnen.

(ako/sid)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort