Beim Grand Prix von Monaco: Vettel fünf Startplätze zurückversetzt

Beim Grand Prix von Monaco : Vettel fünf Startplätze zurückversetzt

London (RPO). Formel-1-Pilot Sebastian Vettel wird beim nächsten Saisonrennen in Monaco am kommenden Sonntag um fünf Startplätze zurückversetzt. Der Heppenheimer fällt damit einer erst seit diesem Jahr gültigen Regel zum Opfer, nach der das Getriebe mindestens vier Rennen hintereinander benutzt werden muss.

Vettels Team Toro Rosso setzt in Monte Carlo erstmals sein neues Auto ein und in den STR3 passt das alte Getriebe nicht.

Während Vettel also mit einer Hypothek nach Monte Carlo reist, geht sein Teamkollege Sebastien Bourdais einer Strafe noch einmal aus dem Weg. Bei dem Franzosen greift die Regel nicht, da er im vergangenen Rennen in Istanbul das Ziel nicht erreicht hatte. Vettel war beim Großen Preis der Türkei erstmals in dieser Saison über die Ziellinie gekommen.

(sid)