Großer Preis von Monaco: Nico Rosberg rast auf Platz zwei

Großer Preis von Monaco : Nico Rosberg rast auf Platz zwei

Monte Carlo (RPO). Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher staunte auf seinem exklusiven Platz neben der Strecke nicht schlecht: Nico Rosberg ist beim Freien Training zum Großen Preis von Monaco auf dem zweiten Platz gelandet. Nur Lewis Hamilton war schneller.

Der Brite fuhr in 1:15,140 Minuten durch die Straßenschluchten des Fürstentums und hielt damit Rosberg im Williams-Toyota auf Distanz (1:15,533). Weltmeister Kimi Räikkönen aus Finnland (1:15,572) landete beim Test für das Rennen am Sonntag (14 Uhr/LIVE!-Ticker) im Ferrari auf Platz drei.

Zweitbester Deutscher war BMW-Sauber-Pilot Nick Heidfeld (Mönchengladbach) als Elfter in 1:16,426 Minuten. Timo Glock (Wersau/1:16,688) landete im Toyota einen Platz dahinter.

Adrian Sutil (Gräfelfing/1:18,176) platzierte sich im Force-India-Ferrari auf Platz 19, einen Rang dahinter und damit Letzter wurde Sebastian Vettel (Heppenheim/1:18,225) im Toro-Rosso-Ferrari.

Das erste freie Training musste für 16 Minuten unterbrochen werden, da sich ein Kanaldeckel auf der Strecke gelöst hatte. In der WM führt Räikkönen nach fünf von 18 Rennen mit 35 Punkten vor Massa und Hamilton (28). Heidfeld ist mit 20 Zählern auf Platz fünf bester Deutscher.

Formel 1, Großer Preis von Monaco, 6. von 18 Läufen zur Weltmeisterschaft in Monte Carlo, freies Training (Kombination aus beiden Trainingssitzungen, eine Runde = 3,340 km):

1. Lewis Hamilton (Großbritannien) McLaren-Mercedes 1:15,140 Minuten
2. Nico Rosberg (Wiesbaden) Williams-Toyota 1:15,533
3. Kimi Räikkönen (Finnland) Ferrari 1:15,572
4. Felipe Massa (Brasilien) Ferrari 1:15,869 Minuten
5. Heikki Kovalainen (Finnland) McLaren-Mercedes 1:15,881
6. Robert Kubica (Polen) BMW-Sauber 1:16,296
7. Fernando Alonso (Spanien) Renault 1:16,310
8. Jenson Button (Großbritannien) Honda 1:16,351
9. Kazuki Nakajima (Japan) Williams-Toyota 1:16,372
10. Rubens Barrichello (Brasilien) Honda 1:16,418
11. Nick Heidfeld (Mönchengladbach) BMW-Sauber 1:16,426
12. Timo Glock (Wersau) Toyota 1:16,688

13. Mark Webber (Australien) Red-Bull-Renault 1:17,094
14. David Coulthard (Großbritannien) Red-Bull-Renault 1:17,131
15. Nelson Piquet junior (Brasilien) Renault 1:17,246
16. Giancarlo Fisichella (Italien) Force-India-Ferrari 1:17,251
17. Jarno Trulli (Italien) Toyota 1:17,379
18. Sebastien Bourdais (Frankreich) Toro-Rosso-Ferrari 1:17,581
19. Adrian Sutil (Gräfelfing) Force-India-Ferrari 1:18,176
20. Sebastian Vettel (Heppenheim) Toro-Rosso-Ferrari 1:18,225

Hier geht es zur Bilderstrecke: So schön ist Formel 1 in Monaco

(sid)