Wieder 19 Rennen Neue Saison beginnt in Bahrain

London (rpo). Die neue Formel-1-Saison beginnt am 12. März erstmals mit dem Rennen in Bahrain. Wie schon in der abgelaufenen Saison umfasst der Rennkalender auch 2006 wieder 19 Rennen. Das teilte der Automobil-Weltverband FIA nach einer Council-Sitzung in Rom offiziell mit. Das Königreich am Persischen Golf ersetzt als Eröffnungsrennen den Großen Preis von Australien.

 Der Grand Prix von Japan begeisterte die Presse.

Der Grand Prix von Japan begeisterte die Presse.

Foto: rponline

Die Verantwortlichen in Melbourne hatten aufgrund der Commonwealth-Spiele in "down under" um eine Verlegung ihres Grand Prix auf einen späteren Saisonzeitpunkt gebeten hatten. Der Kurs in Manama hatte vor zwei Jahren seine Premiere in der Formel 1 gefeiert, im zurückliegenden Titelrennen war Bahrain der dritte WM-Lauf gewesen.

Das Saisonfinale ist auf den 22. Oktober in Sao Paulo/Brasilien datiert, dieser Termin muss aber noch bestätigt werden. Wie gewohnt werden wieder zwei Rennen in Deutschland ausgetragen. Am 7. Mai findet auf dem Nürburgring der Große Preis von Europa statt, der Deutschland-Grand-Prix am 30. Juli auf dem Hockenheimring.

Die Anzahl der Rennen bleibt im Vergleich zu 2005 unverändert. Zuletzt war auch über eine Reduzierung auf 17 WM-Läufe diskutiert worden, während die FIA vorsorglich 20 Termine geblockt hatte.

12. März: Manama/Bahrain
19. März: Kuala Lumpur/Malaysia
2. April: Melbourne/Australien
23. April: Imola/San Marino
7. Mai: Nürburgring/Europa
14. Mai: Barcelona/Spanien
28. Mai: Monte Carlo/Monaco
11. Juni: Silverstone/Großbritannien
25. Juni: Montreal/Kanada
2. Juli: Indianapolis/USA
16. Juli: Magny Cours/Frankreich
30. Juli: Hockenheim/Deutschland
6. August: Budapest/Ungarn
27. August: Istanbul/Türkei
10. September: Monza/Italien
17. September: Spa/Belgien
1. Oktober: Suzuka/Japan
8. Oktober: Schanghai/China
22. Oktober: Sao Paulo/Brasilien

(sid)