Formel 1: Sebastian Vettel setzt Bestzeit im dritten Training

Großer Preis von Italien : Vettel setzt Bestzeit im dritten Training

Im dritten Training zum Großen Preis von Monza hat Sebastian Vettel die schnellste Runde gedreht. Der Ferrari-Pilot verwies den Red-Bull-Piloten Max Verstappen auf den zweiten Platz. Lews Hamilton reihte sich nur auf Rang sechs ein.

Sebastian Vettel hat eine gelungene Generalprobe für das Qualifying zum Großen Preis von Italien in Monza (15.00 Uhr/RTL und Sky) gefeiert. Der viermalige Weltmeister sorgte im dritten Training am Samstag in 1:20,294 Minuten für die Bestzeit. Ferrari-Star Vettel befeuerte damit die Hoffnungen der Scuderia auf die Pole Position beim Heimspiel.

Dass die Chancen der Roten gut stehen, liegt auch an Charles Leclerc. Der Gewinner des Belgien-Grand-Prix, der das Training am Freitag bestimmt hatte, lag am Ende der Session in 1:20,403 Minuten hinter Mercedes-Pilot Valtteri Bottas zeitgleich auf Rang vier. Max Verstappen im Red Bull (1:20,326) bewies eine gute Pace, wird in den Kampf um den ersten Startplatz aufgrund einer Startplatzstrafe aber nicht eingreifen können. Weltmeister Lewis Hamilton im zweiten Mercedes wurde Sechster (1:20,595) vor Nico Hülkenberg (Emmerich/1:20,752) im Renault.

Der Start des dritten Trainings hatte sich nach einem schweren Unfall im ersten Formel-3-Rennen verzögert, die Ampel schaltete für Vettel und Co. erst mit zehnminütiger Verspätung auf Grün. Grund waren Arbeiten an der Strecke. Der Automobil-Weltverband FIA ließ die hohen Randsteine in der Parabolica-Kurve, auch "sausage kerbs" genannt, entfernen.

Der australische Formel-3-Pilot Alex Peroni hatte diese überfahren und wurde in die Luft geschleudert. Nach mehreren Überschlägen landete sein Campos-Rennwagen auf Reifenstapeln und im Begrenzungszaun. Peroni überstand den Unfall offenbar unverletzt, musste für weitergehende Untersuchungen aber ins Krankenhaus.

Großer Preis von Italien, 3. freies Training:

1. Sebastian Vettel (Heppenheim) Ferrari 1:20,294 Minuten
2. Max Verstappen (Niederlande) Red Bull Honda 1:20,326
3. Valtteri Bottas (Finnland) Mercedes 1:20,403
4. Charles Leclerc (Monaco) Ferrari 1:20,403
5. Daniel Ricciardo (Australien) Renault 1:20,564
6. Lewis Hamilton (Großbritannien) Mercedes 1:20,595,
7. Nico Hülkenberg (Emmerich) Renault 1:20,752
8. Alexander Albon (Thailand) Red Bull Honda 1:20,827
9. Antonio Giovinazzi (Italien) Alfa Romeo Ferrari 1:20,881
10. Daniil Kwjat (Russland) Toro Rosso Honda 1:20,945
11. Carlos Sainz jr. (Spanien) McLaren Renault 1:20,949
12. Sergio Perez (Mexiko) Racing Point Mercedes 1:21,003
13. Pierre Gasly (Frankreich) Toro Rosso Honda 1:21,073
14. Lando Norris (Großbritannien) McLaren Renault 1:21,292
15. Kimi Räikkönen (Finnland) Alfa Romeo Ferrari 1:21,325
16. Kevin Magnussen (Dänemark) Haas Ferrari 1:21,336
17. Romain Grosjean (Frankreich) Haas Ferrari 1:21,621
18. Lance Stroll (Kanada) Racing Point Mercedes 1:21,639
19. George Russell (Großbritannien) Williams Mercedes 1:22,374
20. Robert Kubica (Polen) Williams Mercedes 1:22,758

Hier geht es zur Bilderstrecke: Großer Preis von Italien - die Bilder vom Training

(sid/old)
Mehr von RP ONLINE