Formel 1: Max Verstappen fährt mit Red Bull im Schnee

Ski-Rennpiste in Kitzbühel: Verstappen fährt im Formel-1-Auto Slalom

Max Verstappen, niederländischer Formel-1-Pilot, macht auch auf Schnee eine gute Figur. Im Boliden des früheren Weltmeister-Rennstalls Red Bull Racing raste der Youngster am Donnerstag über verschneite Pisten am Hahnenkamm – durfte dabei im Vorfeld der legendären Abfahrt auf der Streif allerdings auf Schneeketten setzen.

Max Verstappen, niederländischer Formel-1-Pilot, macht auch auf Schnee eine gute Figur. Im Boliden des früheren Weltmeister-Rennstalls Red Bull Racing raste der Youngster am Donnerstag über verschneite Pisten am Hahnenkamm — durfte dabei im Vorfeld der legendären Abfahrt auf der Streif allerdings auf Schneeketten setzen.

"Es war richtig cool und hat viel Spaß gemacht", sagte Verstappen: "Das Auto in der Spur zu halten war eine große Herausforderung."

  • Formel 1 : Verstappen verlängert bei Red Bull
  • Formel 1 17/18 : Ricciardo schießt Red-Bull-Kollege Verstappen ab

Die Red-Bull-Techniker hatten für diese Show in den Bergen viel zu tun und mussten die Schneeketten für den Boliden extra anfertigen.

Gerhard Berger, österreichische Formel-1-Legende, war bei dem Event ebenfalls anwesend. "Kitzbühel ist bekannt für seine außergewöhnlichen Events — und Red Bull ist es auch. Max hat einen hervorragenden Job gemacht. Er hat in seiner ersten Saison tolle Leistungen gezeigt. Wenn er so weitermacht, wird er eines Tages Weltmeister sein", lobte Berger Verstappen.

(seeg/sid)