Formel 1 in Italien: Sebastian Vettel im Abschlusstraining knapp vor Lewis Hamilton

Großer Preis von Italien : Vettel im Abschlusstraining knapp vor Hamilton

Sebastian Vettel ist auch im Abschlusstraining der Formel 1 beim Ferrari-Heimspiel in Monza die schnellste Runde gefahren. Der Hesse lag aber nur 0,081 Sekunden vor Lewis Hamilton im Mercedes.

Zwischen Ferrari-Star Sebastian Vettel und Weltmeister Lewis Hamilton im Mercedes deutet sich ein spannender Kampf bei der Jagd nach der Pole-Position zum Großen Preis von Italien (Sonntag, 15.10 Uhr/RTL) an. Beim Heimspiel der Scuderia in Monza fuhr Vettel im letzten Training vor dem Qualifying (15.00 Uhr/RTL) in 1:20,509 Minuten nur geringfügig schneller als sein britischer Rivale.

Am Ende trennten Vettel und Hamilton auf dem Vollgas-Kurs im Königlichen Park nur 81 Tausendstelsekunden. Hinter dem Duo reihte sich Kimi Räikkönen (1:20,682) im zweiten Ferrari ein. Nach seinem Erfolg zuletzt in Belgien hat Vettel in der WM-Wertung noch 17 Punkte Rückstand auf Titelverteidiger Hamilton, der in den vergangenen vier Jahren in Italien auf der Pole stand.

Nico Hülkenberg (Emmerich) arbeitete im Renault bereits an seinem Renntempo und landete nur auf dem vorletzten Platz (1:23,149). Der 31-Jährige muss wegen der von ihm verursachten Kollision zuletzt in Spa und wegen des Wechsels von zahlreichen Teilen an der Power Unit ohnehin vom Ende des Feldes starten.

3. freies Training:

1. Sebastian Vettel (Heppenheim) Ferrari 1:20,509 Minuten
2. Lewis Hamilton (Großbritannien) Mercedes 1:20,590
3. Kimi Räikkönen (Finnland) Ferrari 1:20,682
4. Valtteri Bottas (Finnland) Mercedes 1:21,112
5. Max Verstappen (Niederlande) Red-Bull-Renault 1:21,388
6. Kevin Magnussen (Dänemark) Haas-Ferrari 1:22,011
7. Esteban Ocon (Frankreich) Racing-Point-Force-India-Mercedes 1:22,055
8. Daniel Ricciardo (Australien) Red-Bull-Renault 1:22,310
9. Charles Leclerc (Monaco) Sauber-Ferrari 1:22,313
10. Romain Grosjean (Frankreich) Haas-Ferrari 1:22,357
11. Sergio Perez (Mexiko) Racing-Point-Force-India-Mercedes 1:22,486
12. Pierre Gasly (Frankreich) Toro-Rosso-Honda 1:22,631
13. Carlos Sainz jr. (Spanien) Renault 1:22,737
14. Sergej Sirotkin (Russland) Williams-Mercedes 1:22,778
15. Lance Stroll (Kanada) Williams-Mercedes 1:22,860
16. Marcus Ericsson (Schweden) Sauber-Ferrari 1:22,882
17. Fernando Alonso (Spanien) McLaren-Renault 1:22,892
18. Stoffel Vandoorne (Belgien) McLaren-Renault 1:22,987
19. Nico Hülkenberg (Emmerich) Renault 1:23,149
20. Brendon Hartley (Neuseeland) Toro-Rosso-Honda 1:23,164

(old/sid)
Mehr von RP ONLINE