Formel 1: Damon Hill glaubt an Machtwechsel bei Ferrari und Mercedes

Formel 1: Für Hill könnte eine neue "Ferrari-Ära" beginnen

Der starke Saisonstart von Sebastian Vettel und Ferrari lässt in der Formel 1 den Glauben an das Ende der Mercedes-Ära wachsen. Hamilton müsse aufpassen, dass er nicht aufs falsche Team setzt.

"Das ist der Wendepunkt", sagte der frühere Weltmeister Damon Hill am Samstag beim britischen Sender Sky Sports: "Wir haben Mercedes so lange dominieren sehen. Aber Weltreiche entstehen und fallen. Vielleicht beginnt gerade eine neue Ferrari-Ära."

Hill nahm Bezug auf das Qualifying zum Großen Preis von China, bei dem Vettel und sein Teamkollege Kimi Räikkönen die erste Startreihe für Ferrari belegten. Das Gleiche war dem Duo schon beim vergangenen Rennen in Bahrain gelungen, zwei "rote" Startreihen nacheinander hatte es zuletzt im Jahr 2006 gegeben.

Vettel hat zudem die ersten beiden Saisonrennen gewonnen, das hatte Rekordweltmeister Michael Schumacher zuletzt 2004 für die Scuderia geschafft. Vor dem Rennen am Sonntag (8.10 Uhr MESZ/RTL) führt Vettel im WM-Klassement mit 50 Punkten vor Titelverteidiger Lewis Hamilton (33) im Mercedes.

"Es sieht auf jeden Fall so aus, als habe sich das Blatt erstmals in der Turbo-Hybrid-Ära gewendet", sagte Hill. Seit der Einführung des neuen Motorenreglements zur Saison 2014 hat Mercedes alle Titel in der Fahrer- und Hersteller-WM gewonnen. In China waren die Silberpfeile in den vergangenen vier Jahren besonders stark, nun winkt Vettel und Ferrari auf dem Shanghai International Circuit allerdings der Sieg.

Für Hill sind die aktuellen Ergebnisse auch relevant mit Blick auf Hamiltons noch ausstehende Vertragsverlängerung bei Mercedes. "Wenn dies der Beginn einer neuen Ära ist, dann sollte Hamilton sich gut überlegen, ob er einen langfristigen Kontrakt unterschreibt", sagte der 57-Jährige. Die Vertragsverlängerung wird seit einer Weile erwartet, bislang hat Mercedes aber noch nichts verkündet.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Großer Preis von China: Qualifying

(sid)