1. Sport
  2. Formel 1

Formel-1 2020: Ergebnisse, Start, TV-Übertragung, Fahrer, Teams, Live-Stream, Corona & Rennkalender

Rennen, TV-Übertragung, Cockpits : Alle Infos zur Formel-1-Saison 2020

Die Ausbreitung des Coronavirus hatte zur Folge, dass die ersten Rennen der neuen Formel-1-Saison abgesagt werden mussten. Nun geht es mit einem Notkalender weiter. Wir klären die wichtigsten Fragen

Wann findet die Formel 1 2020 statt?

Die Formel-1-Weltmeisterschaft sollte am 15. März mit dem ersten Rennen im australischen Melbourne starten, doch der Grand Prix wurde wegen des Coronavirus verschoben. Auch sämtliche andere Rennen wurden zunächst abgesagt. Einige, wie das Rennen im niederländischen Zandvoort werden auch nicht nachgeholt. Mit einem Notkalender ist die Formel 1 am 5. Juli mit dem Rennen in Spielberg in Österreich gestartet. Zunächst sind acht Rennen angesetzt (Stand 7. Juli 2020), teilweise zwei an einem Ort. Alle Rennen finden in Europa statt. Ob es im Herbst noch weitere Rennen in Nordamerika oder Asien geben wird, ist bisher unklar.

Welchen Einfluss haben die Corona-Beschränkungen?

Die ersten Rennen werden eher Testfahrten ähneln. Keine Zuschauer auf den Tribünen, eine lange Pause seit dem Finale der Vorsaison. Und die Teams müssen sich an viele neue Regeln gewöhnen. Die Mechaniker tragen Masken, das ist gerade bei sommerlichen Temperaturen eine enorme Belastung. Abstand halten, Kontakte mit anderen Teams vermeiden - es gilt ein detailliertes Hygienekonzept. Für einen Sport, der oft im Grenzbereich arbeitet, ist das ein kniffliges Experiment.

Welche Teams und Fahrer sind in diesem Jahr dabei?

Titelverteidiger Lewis Hamilton steigt auch in diesem Jahr wieder ins Mercedes-Cockpit. Der sechsmalige Weltmeister ist auf der Jagd nach dem siebenmaligen Champion Michael Schumacher. Der viermalige Weltmeister Sebastian Vettel will endlich den ersten Titel für Ferrari seit 2007 einfahren, als Kimi Räikkönen zuletzt für die Scuderia erfolgreich war.

Sehen Sie hier alle Cockpits der Formel 1.

Termine der Formel 1 2020 – welche Rennen werden noch gefahren?

Für die deutschen Formel-1-Piloten und die deutschen Fans sollte es in diesem Jahr kein Heimrennen geben. Der Hockenheimring ist aus dem Rennkalender für die Saison 2020 gefallen. Nun wird aber der Nürburgring in der Eifel überraschend Teil des Corona-Notkalenders. Dafür sollte die Formel 1 erstmals in Vietnam in Hanoi starten, doch das Rennen wird wohl ganz ausfallen. Auch die Rückkehr von Zandvoort in die F1 fällt aus. Nach 35 Jahren sollte die Königsklasse des Motorsports am 3. Mai auch wieder in Zandvoort in den Niederlanden zu Gast sein Wegen des Coronavirus wurde der Grand Prix in Zandvoort erst verschoben, dann vom Betreiber des Dünenkurses ganz abgesagt.

Die Formel-1-Bosse streben trotz Corona-Krise mindestens 15 Grand Prix an. Damit wären wohl die Vertragspflichten erfüllt und der Großteil der TV- und Sponsorengelder würde fließen. Fest terminiert sind aber bislang nur die ersten zehn WM-Läufe in Europa. Auf zwei Gastspiele in Spielberg folgen Rennen in Budapest, zweimal Silverstone, Barcelona, Spa, Monza, Mugello und Sotschi. Am 11. Oktober folgt überraschend der Große Preis der Eifel auf dem Nürburgring. Das gab die Formel 1 am 24. Juli bekannt. Auch eine Reisen nach Shanghai gilt als wahrscheinlich. Der Abschluss ist im Dezember in Bahrain und Abu Dhabi geplant. Dass die noch nicht abgesagten Herbst-Rennen in den USA, Mexiko und Brasilien stattfinden, ist dagegen sehr fraglich

Hier finden Sie den vollständigen Rennkalender der Formel 1 für die Saison 2020.

Wo wird die Formel 1 im TV und Live-Stream übertragen?

Der Privatsender RTL überträgt alle Qualifyings und Rennen live im TV, das Freie Training wird meist vom RTL-Nachrichtensender n-tv ausgestrahlt. Online im Live-Stream können Sie die Rennen mit einem kostenpflichtigen Abo von „TV Now“ sehen. Auch der Pay-TV-Sender Sky hat sich die Rechte an der Formel 1 gesichert und überträgt die Grand Prixs für seine Kunden - auch im Internet via SkyGo.

Wer startet als Favorit in die Saison?

Lewis Hamilton (35) und Mercedes sind das Maß der Dinge. Der Weltmeister kann in diesem Jahr mit seinem siebten Titel den Rekord von Michael Schumacher einstellen. Die Silberpfeile könnten mit der siebten Team-WM in Serie für eine neue Bestmarke sorgen. Bei den Wintertests wirkte der Branchenführer schon wieder bedrohlich stark, doch seither hatte die Konkurrenz zumindest viel Zeit zum Nachdenken. Der Rennkalender könnte zudem Red-Bull-Jungstar Max Verstappen (22) begünstigen. In Spielberg, dem Ort der ersten beiden Grand Prix, gewann der Niederländer in den beiden Vorjahren. In Ungarn, wo das dritte Rennen steigt, stand er 2019 erstmals auf der Pole Position. Auf beiden Strecken tat sich Mercedes in der Vergangenheit oft schwer - und könnte gleich zu Beginn ins Hintertreffen geraten. „Wir erwarten einen Zweikampf um den Titel zwischen Lewis Hamilton und Max Verstappen“, sagte Red-Bull-Motorsportberater Helmut Marko Sport1.

Welche Chancen hat Sebastian Vettel?

Es war die Formel-1-Nachricht der Corona-Zeit: Vettel verlässt Ferrari am Jahresende. Nach fünf vergeblichen Anläufen auf die WM haben sich die Scuderia und der 32-Jährige auseinander gelebt. Offen ist, ob und wo Vettel nach dieser Saison seine Karriere fortsetzt. Klar dürfte aber sein, dass der viermalige Champion es noch einmal allen beweisen will - einschließlich Ferrari. Viel Rücksicht auf Stallinteressen und seinen Teamrivalen Charles Leclerc (22) wird der Hesse nicht mehr nehmen, er fährt jetzt ganz auf eigene Rechnung. Das Problem: Ferrari schwächelte bei den Testfahrten und hatte sich schon für ein weiteres Jahr ohne Titel gerüstet.

TV-Übertragung und Zeiten der Formel 1

1. Rennen: Großer Preis von Österreich in Spielberg

Sieger: Valtteri Bottas (Finnland) - Mercedes 1:30:55,739 Std.
2. Charles Leclerc (Monaco) - Ferrari +2,700 Sek.
3. Lando Norris (Großbritannien) - McLaren +5,491

2. Rennen: Großer Preis der Steiermark

Sieger: Lewis Hamilton (Großbritannien) - McLaren 1:22:50,683 Std
2. Valtteri Bottas (Finnland) - McLaren +13,719 Sek.
3. Max Verstappen (Niederlande) - Red Bull +33,698

3. Rennen: Großer Preis von Ungarn

Sieger: Lewis Hamilton (Großbritannien) Mercedes 1:36:12,473 Stunden
2. Max Verstappen (Niederlande) Red Bull-Honda +8,702 Sekunden
3. Valtteri Bottas (Finnland) Mercedes 9,452

4. Rennen: Großer Preis von Großbritannien

Sieger: Lewis Hamilton (Großbritannien) Mercedes 1:28:01,283 Std.
2. Max Verstappen (Niederlande) - Red Bull +5,856 Sekunden
3. Charles Leclerc (Monaco) - Ferrari +18,474

5. Rennen: Großer Preis von Großbritannien

Sieger: Max Verstappen (Niederlande) - Red Bull 1:19:41,993 Std.
2. Lewis Hamilton (Großbritannien) - Mercedes +11,326 Sek.
3. Valtteri Bottas (Finnland) - Mercedes +19,231

6. Rennen: Grand Prix von Spanien

Sieger: Lewis Hamilton (Großbritannien) - Mercedes 1:31:45,279 Std.
2. Max Verstappen (Niederlande) - Red Bull +24,177 Sek.;
3. Valtteri Bottas (Finnland) - Mercedes +44,752;

7. Rennen: Grand Prix von Belgien

Sieger: Lewis Hamilton (Großbritannien) - Mercedes 1:24:08.761 Std.
2. Valtteri Bottas (Finnland) - Mercedes +8,448 Sek.;
3. Max Verstappen (Niederlande) - Red Bull +15,455 Sek.;

8. Rennen: Grand Prix von Italien
Sieger: Pierre Gasly (Frankreich) - Alpha Tauri 1:47:06,056 Std.;
2. Carlos Sainz Jr. (Spanien) - McLaren +0,415 Sek.;
3. Lance Stroll (Kanada) - Racing Point +3,358

9. Rennen: Grand Prix der Toskana
Sieger: Lewis Hamilton (Großbritannien) - Mercedes 2:19:35,060 Std.;
2. Valtteri Bottas (Finnland) - Mercedes +4,880 Sek.;
3. Alexander Albon (Thailand) - Red Bull +8,064;

10. Rennen: Grand Prix von Russland
Sieger: Valtteri Bottas (Finnland) - Mercedes 1:34:00.364
2. Max Verstappen (Niederlande) - Red Bull +7.729
3. Lewis Hamilton (Großbritannien) - Mercedes +22.729

11. Rennen: Großer Preis der Eifel
Sieger: Lewis Hamilton (Großbritannien) - Mercedes 1:35:49,641 Std.;
2. Max Verstappen (Niederlande) - Red Bull +4,470 Sek.;
3. Daniel Ricciardo (Australien) - Renault +14,613;

12. Rennen: Großer Preis von Portugal
Sieger:
Lewis Hamilton (Großbritannien) - Mercedes 1:29:56,828 Std.;
2. Valtteri Bottas (Finnland) - Mercedes +25,592 Sek.;
3. Max Verstappen (Niederlande) - Red Bull +34,508;

13. Rennen: Großer Preis der Emilia-Romagna
Sieger: Lewis Hamilton (Großbritannien) - Mercedes 1:28:32,430 Std.;
2. Valtteri Bottas (Finnland) - Mercedes +5,783 Sek.;
3. Daniel Ricciardo (Australien) - Renault +14,32

14. Rennen: Großer Preis von Istanbul
Sieger: Lewis Hamilton (Großbritannien) - Mercedes 1:42:19,313 Std.;

2. Sergio Perez (Mexiko) - Racin Point +31,633 Sek.;

3. Sebastian Vettel (Heppenheim) - Ferrar +31,960

Gesamtwertung der Formel 1 2020

In der vergangenen Saison sicherte sich Mercedes-Pilot Lewis Hamilton zum sechsten Mal den Sieg in der Gesamtwertung und damit den Weltmeistertitel. Auch in dieser Saison ist er der Favorit auf den WM-Titel.

Fahrer-Wertung, Stand nach 14 von 17 Rennen:

1. Lewis Hamilton (Großbritannien) - Mercedes 307 Pkt.; 2. Valtteri Bottas (Finnland) - Mercedes 197; 3. Max Verstappen (Niederlande) - Red Bull 170; 4. Sergio Perez (Mexiko) - Racing Point 100; 5. Charles Leclerc (Monaco) - Ferrari 97; 6. Daniel Ricciardo (Australien) - Renault 96; 7. Carlos Sainz Jr. (Spanien) - McLaren 75; 8. Lando Norris (Großbritannien) - McLaren 73; 9. Alexander Albon (Thailand) - Red Bull 70; 10. Pierre Gasly (Frankreich) - Alpha Tauri 63; 11. Lance Stroll (Kanada) - Racing Point 59; 12. Esteban Ocon (Frankreich) - Renault 40; 13. Sebastian Vettel (Heppenheim) - Ferrari 33; 14. Daniil Kwjat (Russland) - Alpha Tauri 26; 15. Nico Hülkenberg (Emmerich) - Racing Point 10; 16. Kimi Räikkönen (Finnland) - Alfa Romeo 4; 17. Antonio Giovinazzi (Italien) - Alfa Romeo 4; 18. Romain Grosjean (Frankreich) - Haas 2; 19. Kevin Magnussen (Dänemark) - Haas 1

Konstrukteurswertung der Formel 1 2020

Mercedes will ich in dieser Saison den Konstrukteurstitel holen. Aber Ferrari und Red Bull wollen die Serie des Rennstalls beenden.

Konstrukteurs-Wertung, Stand nach 14 von 17 Rennen:

1. Mercedes 504 Pkt.; 2. Red Bull 240; 3. Racing Point 154; 4. McLaren 149; 5. Renault 136; 6. Ferrari 130; 7. Alpha Tauri 89; 8. Alfa Romeo 8; 9. Haas 3

Wer ist Rekord-Weltmeister der Formel 1?

Der Deutsche Michael Schumacher hat bisher die meisten Weltmeistertitel in der Formel 1 gewonnen. Insgesamt sieben WM-Titel sicherte sich Schumi zwischen 1994 und 2004. Seine ersten beiden Weltmeisterschaften gewann er 1994 und 1995 mit Benetton-Ford. Zwischen 2000 und 2004 wurde Schumacher fünfmal am Stück mit Ferrari Weltmeister.

Lewis Hamilton könnte in dieser Saison zu ihm aufschließen und ebenfalls seinen siebten WM-Titel gewinnen. Der Brite gewann seinen ersten Titel 2008 mit McLaren-Mercedes. Von 2014 bis 2019 holte er fünf Titel mit dem deutschen Mercedes-Team.3. Charles Leclerc (Monaco) - Ferrari +18,474

Hier geht es zur Bilderstrecke: Formel 1 - die Cockpits für 2021

(eh/rent/dpa)