Vorwürfe der Einflussnahme aus Russland: Büro von Ex-Mitarbeiter von Maximilian Krah im EU-Parlament durchsucht
EILMELDUNG
Vorwürfe der Einflussnahme aus Russland: Büro von Ex-Mitarbeiter von Maximilian Krah im EU-Parlament durchsucht

ELF-Saison rückt näher Rhein Fire startet in die heiße Phase der Vorbereitung

Düsseldorf · Nur noch wenige Wochen sind es bis zum Saisonstart in der European League of Football. Bei Titelverteidiger Rhein Fire und allen anderen Teams startet damit die intensive Zeit der Vorbereitung. Was bis zum Saisonbeginn im Mai noch ansteht.

Rhein Fire: Das ist der Spielplan in der ELF-Saison 2024
Infos

Das ist der Spielplan von Rhein Fire

Infos
Foto: Rhein Fire/Justin Alexander Derondeau

Inzwischen sind sie alle in Deutschland angekommen: Offensive Coordinator Andrew Weidinger, Defensive Coordinator Richard Kent, der neue Offensive Assistant John Shoop, alle Import-Spieler – und natürlich der Chef, Head Coach Jim Tomsula. Denn langsam wird es ernst für Rhein Fire in der Saisonvorbereitung, am Wochenende beginnt die heiße Phase.

Schon seit März sind die einheimischen Spieler und Trainer auf freiwilliger Basis gemeinsam auf dem Feld, seit 1. April sind ganz offiziell organisierte Team-Aktivitäten aller Mannschaften aus der European League of Football (ELF) erlaubt. Fire startete damit am 9. April. Das war also der echte Trainingsstart für die einheimischen Spieler.

Am kommenden Samstag, 20. April, fällt dann auch die letzte Einschränkung weg. Ab dann dürfen auch die zehn Import-Spieler (vier aus den USA, sechs aus Europa) am Trainingsbetrieb des Teams teilnehmen. Da geht es also richtig los, bis zum Saisonstart sind es ab dann schließlich nur noch fünf Wochen.

Rhein Fire geht Ende April ins Trainingslager

Ein wichtiger Termin in der Vorbereitung steht bereits eine Woche später an. Fire wird am Wochenende des 27./28. April ein Trainingslager veranstalten. Neben der intensiven Arbeit auf dem Feld gibt das dem Team, das aus sehr vielen neuen Spielern besteht, auch neben dem Platz die Chance, zusammenzuwachsen. An dem Sonntag werden dann auch die Fans herzlich eingeladen sein, das Training zu begutachten und Spieler sowie Trainer zu treffen.

Anschließend ist Zeit bis zum 26. Mai, um sich einzuspielen. Dann ist Saisonstart bei den Cologne Centurions, ausgetragen wird die Partie bekanntlich auf dem Tivoli in Aachen. In der Woche danach geht es direkt nach Frankfurt (beziehungsweise Offenbach), ehe gegen die Madrid Bravos in Oberhausen das erste „Heimspiel“ auf dem Programm steht. In diesen ersten Spielen wird man dann sehen, wie die Saisonvorbereitung gelaufen ist.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort