Nach umstrittenen Aussagen: AfD verhängt Auftrittsverbot für Europa-Spitzenkandidat Krah
EILMELDUNG
Nach umstrittenen Aussagen: AfD verhängt Auftrittsverbot für Europa-Spitzenkandidat Krah

Auf der Fibo in Köln Rhein-Fire-Trikot für 2024 vorgestellt – So sieht es aus

Düsseldorf · Seit das vermeintlich neue Trikot von Rhein Fire für die Saison 2024 der ELF geleakt worden war, galt es zu rätseln: Ist es das echte? Seit Freitag gibt es eine Antwort auf diese Frage. In Köln wartete die Liga mit Outfit-Fakten auf. Und Fire-GM Max Paatz verriet sein Saisonziel.

Rhein Fire: Das ist der Kader zur Saison 2024
63 Bilder

Das ist der Kader von Rhein Fire

63 Bilder
Foto: Rhein Fire/Justin Alexander Derondeau

Wer Titelverteidiger ist, dem wird so manche Ehre zuteil, mit der er im Moment des Titelgewinns sicher nicht gerechnet hätte. Und so durfte Rhein Fire als amtierender Meister der European League of Football (ELF) also als erstes der 17 Teams der kommenden Saison sein neues Trikot vorstellen. Die ELF hatte zur Kick-off-Präsentation im Rahmen der Fibo in Köln geladen, einer der weltweit größten Messen für Fitness, Wellness und Gesundheit mit jährlich fast 100.000 Besuchern.

Ein eigenes „Football Festival“ haben die Veranstalter in Halle 4.1. für das Wochenende ausgerufen. Dann, wenn die „normalen“ Besucher in die Hallen dürfen, und nicht mehr nur, wie an den ersten Tagen, das „Fachpublikum“. Genau dort jedenfalls lüftete die ELF an diesem Nachmittag das Geheimnis, wie die neuen Jerseys der Teams aussehen werden.

Kostenpflichtiger Inhalt Nachdem der vermeintliche Rhein-Fire-Dress unlängst – unwissentlich oder wissentlich – im Internet geleakt worden war, stellte sich für Fans wie Beobachter nun also die Frage: War das geleakte Trikot auch das echte neue? Die Antwort: Es war zumindest ziemlich nah dran. Dem Leak fehlte am Ärmel der zweite schwarze und der goldene Streifen, und am Kragen war der schwarze Rand nicht drauf.

Zwei Fans aller 17 neuen Trikots saßen in jedem Fall auf der Kölner ELF-Bühne: ELF-Comissioner Patrick Esume. und ELF-SEO Zeljko Karajica. Esume gefallen die Details, mit der die Besonderheiten jedes Standorts in die Jerseys eingearbeitet wurden. Karajica betonte, die Trikots würden den europäischen Ansatz der Liga widerspiegeln. Aber natürlich waren die beiden nicht als Modeexperten da, sondern gefragte Protagonisten, die etwas zur Entwicklung der Liga sagen können.

Wo geht es also hin mit der ELF in ihrer vierten Spielzeit, Patrick Esume? „Ich erwarte eine sehr ausgeglichene Saison. Wir haben ja alle gesehen, was seit dem letztjährigen Finale in Duisburg für Spieler, was für Coaches zu dieser Liga hinzugestoßen sind. Wir haben von Jahr zu Jahr immer einen Schritt nach vorne gemacht als ELF, und das werden wir 2024 auch wieder tun. Ich glaube, es wird alles sehr eng zugehen“, sagte der Comissioner.

Rhein Fire: Diese Zu- und Abgänge für 2024 stehen fest
49 Bilder

Diese Zu- und Abgänge bei Rhein Fire stehen fest

49 Bilder
Foto: Rhein Fire/Justin Alexander Derondeau

Dem wollte wenig später dann auch Max Paatz gar nicht widersprechen. Der General Manager von Rhein Fire war auch in Köln dabei und äußerte sich auf der Bühne zu seinen Erwartungen an die neue Runde, die erste als Titelverteidiger. „Was wir von Rhein Fire erwarten können? Eine ,Winning season‘, das ist mein vorderstes Ziel“, so Paatz.

„Ob das noch einmal so einfach wird wie im Vorjahr, das weiß ich nicht. Ich denke, eine 14:0-Saison war ziemlich eindrucksvoll. Die Liga ist stärker geworden, alle Teams sind stärker geworden. Aber auch wir haben wieder ein sehr gutes Team und einen tollen Coaching Staff. Also ja, wir können sicherlich wieder eine gute Rolle spielen“, sagte Paatz.

Rhein Fire: Das ist der Spielplan in der ELF-Saison 2024
Infos

Das ist der Spielplan von Rhein Fire

Infos
Foto: Rhein Fire/Justin Alexander Derondeau

Als ganz am Ende die Moderatorin an alle Vertreter der Western-Conference-Teams die Frage stellte, wer die Conference denn 2024 gewinnen werde, da hob auch Paatz die Hand. Irgendwie erwartbar. Aber die anderen Vereinsvertreter zeigten nicht alle auf Paatz, sondern hoben mehrheitlich selbst die Hand. Das war dann irgendwie auch bemerkenswert. Und sicherlich ein Zeichen genau dieser Ausgeglichenheit, wie sie Esume in diesen Wochen für die neue Saison vorhersagt.

(klü )
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort