1. Sport
  2. European Championships

Rommerskirchenerin bei EM in München für Supertalent zuständig​

Tischtennis : Rommerskirchenerin coacht Supertalent

Angefangen hat Lara Broich beim TTC Vanikum mit dem Tischtennis, inzwischen hat sie ihr Hobby zum Beruf gemacht und ist U19-Bundestrainerin. In dieser Funktion betreut sie die 16-jährige Annett Kaufmann bei der EM in München.

Im Rhein-Kreis Neuss hat man lange nichts von ihr gehört. Die frühere Rommerskirchener Tischtennisspielerin Lara Broich hat ihre ersten Tischtennisschläge und ihre Jugendzeit beim TTC Vanikum verbracht. Jetzt tauchte die mittlerweile 32-Jährige im gemeinsamen Morgenmagazin von ARD und ZDF auf, um über die Ambitionen eines der größten deutschen Tischtennis-Talente bei den anstehenden Europameisterschaften in München zu sprechen.

Der Grund: Lara Broich arbeitet als Bundestrainerin für den Deutschen Tischtennisbund und ist da für die 15 bis 18 Jahre alten Nachwuchsspielerinnen zuständig. Eine davon, Annett Kaufmann, ist mit ihren 16 Jahren so gut, dass sie ab Samstag zum ersten Mal bei einer Europameisterschaft der Erwachsenen teilnimmt. Gecoacht wird sie dabei von Lara Broich. „Annett hat ein sehr erfolgreiches und ereignisreiches Sportlerinnenjahr hinter sich. Sie hat sich die Teilnahme durch ihren Sieg bei der U21-EM erspielt“, sagte Broich mit Blick auf den Umstand, dass die Einzel-Medaillengewinner von Spa vom europäischen Verband mit persönlichen Startplätzen bei den Erwachsenen belohnt wurde. „Es sind sehr wichtige Erfahrungen für Annett, wo sie im Erwachsenenbereich steht. Im letzten Jahr hat sie dem Jugendbereich ihren Stempel aufgedrückt. Jetzt werden wir sehen, was der nächste Schritt werden wird“, sagt die Bundestrainerin über ihren Schützling. Am Samstag wird es bereits ernst für das Duo. Dann wird Annett Kaufmann versuchen, in der Rudi-Sedlmayer-Halle die Qualifikation zu überstehen. An der Bande wird dann ihre Jugend-Bundestrainerin versuchen, ihr die richtigen Tipps zu geben.

Lara Broich hat bereits im Alter von 25 Jahren das Amt der Schülerinnen-Bundestrainerin übernommen. Annett Kaufmann war dabei eine der Jüngsten, die sie immer mal wieder zu Lehrgangsmaßnahmen einlud. Seit rund sechs Jahren arbeitet sie nun mit der gebürtigen Landshuterin auf Bundesebene zusammen. In ihr sieht sie großes Potenzial: „Annett ist ein Wettkampftyp. Sie möchte überall die Beste sein und gewinnen. Sie hat eine sehr gute Spielübersicht und traut sich, auch in knappen Situationen ihre besten Spielzüge einzusetzen.“ Lara Broich ist seit August 2021 für den weiblichen U19-Bereich im DTTB zuständig. „Ich stehe täglich in der Halle und habe viele administrative Tätigkeiten zu erledigen. Ich unterstütze das tägliche Training der Damennationalmannschaft sowie in unserem Deutschen Tischtennis-Internat im DTTZ in Düsseldorf“, sagt Broich, deren Eltern noch in Rommerskirchen wohnen. Langweilig wird ihr nicht. Sie reist zu ihren Kaderspielerinnen, um sie in ihrem Trainingsumfeld zu sehen, ist bei zentralen Lehrgangsmaßnahmen dabei, reist mit ihren Kaderspielerinnen zu internationalen Turnieren, steht im ständigen Kontakt mit den zuständigen Landes-, Heim- und Vereinstrainern und natürlich mit den Athletinnen und verschiedenen Institutionen. „Es ist sehr abwechslungsreich und vielfältig“, sagt Broich über ihre Arbeit beim DTTB.

 Lara Broich in jungen Jahren, als sie noch selbst in der Rolle des Talents war.
Lara Broich in jungen Jahren, als sie noch selbst in der Rolle des Talents war. Foto: C. Offermanns
  • Auch die SG Rommerskirchen/Gilbach (Im Bild
    Freizeit in Rommerskirchen : Sportverband vor der Neugründung
  • Bei der Rommerskirchenr Tafel an der
    Soziale Einrichtung : Rommerskirchener Tafel in Nöten
  • Leckereien für auf die Hand gibt’s
    Streetfood-Festival in Rommerskirchen : Für „Rommersfood“ ist schon alles angerichtet

Die frühere Zweitligaakteurin des SC Bayer Uerdingen, die für ihre Erfolge als Nachwuchsspielerin von den Lesern der Neuß-Grevenbroicher Zeitung im Jahr 2008 zur Sportlerin des Jahres gewählt wurde, hat sich ihrer tischtennisspezifischen Ausbildungen bis zum Erwerb der A-Lizenz und der Spezialisierung zur Diplomtrainerin an der Trainerakademie des Deutschen Olympischen Sportbundes auch in anderen Bereichen fortgebildet. So hat sie auch eine Yogalehrer-Ausbildung absolviert und arbeitet als psychologische Beraterin. „Ich bin sehr interessiert und bilde mich stetig weiter fort, um am Puls der Zeit zu sein und ganzheitlich alle Bereiche einzubeziehen“, so Broich. An diesem Wochenende liegt ihr Fokus voll auf der EM in München und einem guten Auftritt von Annett Kaufmann.