European Championships 2018 - live: Veranstalter der European Championships warnt vor zu vielen Sportarten

News-Blog zu den European Championships 2018: Veranstalter der European Championships warnt vor zu vielen Sportarten

Sieben Europameisterschaften in elf Tagen: Die European Championships werden vom 2. bis 12. August in Glasgow und Berlin ausgetragen. Alle Infos gibt es in unserem News-Blog.

Randsportarten kämpfen um jeden Zuschauer und mediale Aufmerksamkeit. Nun bündeln einige ihre Kräfte. In Berlin und Glasgow werden vom 2. bis zum 12. August weitgehend gleichzeitig die Leichtathletik-Europameisterschaften in Berlin sowie die europäischen Titelkämpfe im Schwimmsport, Kunstturnen, Radsport, Rudern, Triathlon und Golf (alle Glasgow) ausgetragen.

  • 8/14/18 2:39 PM
    Die ersten European Championships sind seit Sonntagnacht Geschichte. Nun geht es darum, wie das erfolgreiche Sportevent künftig fortgesetzt wird.
    Wir verabschieden uns damit aus unserem Liveblog und sind gespannt, wo und wann die nächsten European Championships stattfinden.
  • 8/13/18 6:47 PM
    Erfolg weckt Begehrlichkeiten.
  • 8/13/18 1:13 PM
    ARD und ZDF freuen sich über gute Zuschauerzahlen.
  • 8/13/18 12:30 PM
    "Angela Merkel interessiert sich nicht nur für Fußball", sagt der Regierungssprecher.
  • 8/13/18 12:20 PM
    Istaf-Veranstalter haben Hochsprung und Speerwurf ins Programm - alle deutschen Europameister dabei

    Die Macher des Berliner Stadionfestes Istaf haben auf das gute Abschneiden der deutschen Leichtathleten bei der EM in Berlin reagiert und für die Austragung am 2. September alle deutschen Europameister eingeladen. Ein Hochsprung-Wettbewerb und eine Speerwurf-Gala wurden kurzfristig ins Programm genommen, damit auch Mateusz Przybylko (Leverkusen) und Christin Hussong (Zweibrücken) zu sehen sind.

    "Die deutschen Leichtathleten haben uns bei der EM begeistert. Unser Ziel ist es, den Fans möglichst viele Medaillengewinner zu präsentieren", sagte Meeting-Direktor Martin Seeber. Neben den sechs deutschen Europameistern wurden auch zahlreiche Medaillengewinner sowie viele internationale Stars eingeladen.


    Erstmals seit 2011 gibt es wieder einen Hochsprung-Wettbewerb der Männer. "Ich freue mich riesig auf das Istaf", sagte Europameister Przybylko. Dafür musste der Stabhochsprung weichen. Neben Przybylko und Hussong sind auch Malaika Mihambo (LG Kurpfalz/Weitsprung), Gesa Krause (Trier/3000 m Hindernis), Thomas Röhler (Jena/Speerwurf) und Arthur Abele (Ulm/Zehnkampf) dabei. Abele wird über 110 m Hürden an den Start gehen. (Quell: SID)
  • 8/13/18 11:56 AM
    Die Tränen flossen, als die Nationalhymne für den Leverkusener Mateusz Przybylko erklang - auch weil seine Familie den großen Moment live erlebte.
  • 8/13/18 11:27 AM

    Organisator der European Championships warnt vor Expansion


    Nach der erfolgreichen Premiere der European Championships wünschen sich TV-Sender, Sportler und Fans eine Erweiterung mit noch mehr Sportarten. Organisator Marc Jörg warnt aber vor einer massiven Erweiterung um weitere Sportarten: „Man muss vorsichtig sein und genau selektieren“, sagte der Schweizer. Jörg sprach sich dafür aus, für die nächste Auflage am bisherigen Konzept mit einem kurzen Zeitraum und mit bestehender Infrastruktur festzuhalten - allein dadurch sei eine beliebige Ausweitung nicht möglich. „Sonst finden wir keine Städte mehr“, sagte er.

    Eine Prognose über das zukünftige Format wollte der Co-Geschäftsführer so kurz nach dem ersten Mal noch nicht wagen. „Das ist alles Spekulation“, sagte er am Tag nach dem Ende der sieben Europameisterschaften in Glasgow und Berlin. Ziel sei es, die European Championships mit den bestehenden Sportarten zu stärken und weiter zu etablieren. Letztendlich läge die Entscheidung über die Teilnahme aber bei den Sportverbänden. (Quelle: dpa)
  • 8/13/18 8:13 AM

    Fußball-Supercup liegt bei TV-Quoten knapp vor Leichtathletik-EM

    5,44 Millionen Zuschauer sahen den 5:0-Sieg der Bayern im Supercup gegen Eintracht Frankfurt auf dem ZDF. Damit hat der Fußball den letzten Tag der Leichtathletik-EM in Berlin knapp geschlagen. 5,16 Millionen Zuschauer sahen den Gold-Lauf von Gesa Felicitas Krause über die 3000 Meter Hürden und die Staffel-Finals in der ARD. Das waren 18 Prozent Marktanteil. Ein Prozentpunkt weniger als der Anteil des Supercups. Beide Sportereignisse liefen parallel.
    Trotz der starken Konkurrenz durch den Supercup war dies für die European Championships in Glasgow und Berlin die beste Einschaltquote der Wettbewerbe. Die zuvor beste Quote hatte Zehnkämpfer Arthur Abele bei seinem überraschenden Titelgewinn am Mittwochabend mit 4,72 Millionen verzeichnet.
    Bei der Silbermedaille der Synchronspringerinnen Tina Punzel und Lena Hentschel vom 3-m-Brett sahen am Nachmittag 1,88 Millionen (15,2 Prozent) zu, die Turn-Entscheidungen verfolgten 2,09 Millionen (14,5 Prozent) Zuschauer. (Quelle: SID)
  • 8/13/18 6:42 AM
    Das waren die Tops und Flops bei der Leichtathletik-EM in Berlin.
  • 8/13/18 5:52 AM
    Regierungssprecher Steffen Seibert mit einem digitalen Dankeschön an die deutschen Leichtathleten.
powered by Tickaroo
(rpo)