Eishockey-WM: Schweiz im Viertelfinale, Deutschland Elfter

Eishockey-WM: Schweiz erreicht WM-Viertelfinale - DEB-Team Elfter

Die Schweiz hat bei der Eishockey-WM in Dänemark das Viertelfinale erreicht und gleichzeitig der deutschen Nationalmannschaft Platz elf in der Endabrechnung beschert. Die Eidgenossen setzten sich in ihrem letzten Vorrundenspiel mit 5:1 (2:0, 1:0, 2:1) gegen Frankreich durch und sicherten sich in der Gruppe A den vierten Rang.

Gegner in der Runde der letzten Acht ist am Donnerstag Finnland. Der zweimalige Weltmeister, der am Sonntag mit 2:3 nach Verlängerung gegen die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) verloren hatte, bezwang die zuvor ungeschlagenen USA mit 6:2 (2:0, 1:0, 3:2) und holte sich Platz eins in der Gruppe B. Die Amerikaner treffen im Viertelfinale auf den zwölfmaligen Weltmeister Tschechien.

Die deutsche Mannschaft bleibt unabhängig vom letzten Spiel am Dienstagnachmittag (16.15 Uhr/Sport1) gegen Kanada Gruppensechster und im Gesamtklassement Elfter. Es ist die schlechteste Platzierung seit Rang 14 bei der WM 2014.

  • Eishockey-WM : DEB-Team besiegt Weißrussland mit 5:2

Gregory Hofmann (13.), Enzo Corvi (16.), Ramon Untersander (38.), Kevin Fiala (43.) und Simon Moser (54.) trafen für die Schweizer, denen die DEB-Auswahl bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang den Weg ins Viertelfinale verstellt hatte. Bei den Finnen erzielte Sebastian Aho seine Turniertore Nummer sieben bis neun.

(SID)