1. Sport
  2. Eishockey
  3. Eishockey-WM

Eishockey-WM: Dänemark fertigt Kasachstan ab – Schweden mit ungefährdetem Sieg gegen Österreich​

Eishockey-WM kompakt : Dänemark fertigt Kasachstan ab – Schweiz, Schweden und Tschechien feiern Siege

Am zweiten Tag der Eishockey-Weltmeisterschaft ging es torreich zu. Während Dänemark zum Auftakt Kasachstan gleich neun Treffer einschenkte, lösten Schweden, die Schweiz und Tschechien allesamt ihre Pflichtaufgaben zum Turnierstart.

Der deutsche Gruppengegner Dänemark hat bei seinem Auftakt in die Eishockey-WM in Finnland am zweiten Turniertag für den ersten Kantersieg gesorgt. Das Team um die Berliner Meisterspieler Nicholas Jensen und Frans Nielsen fertigte Kasachstan in der Gruppe A in Helsinki mit 9:1 (3:0, 4:0, 2:1) ab. Im Parallelspiel der B-Staffel besiegte der elfmalige Weltmeister Schweden in Tampere Außenseiter Österreich 3:1 (2:1, 1:0, 0:0).

Ebenfalls erfolgreich startete in der finnischen Hauptstadt die Schweiz in die Gruppenphase. Die Eidgenossen, letzter Vorrundengegner Deutschlands (24. Mai/11.20 Uhr), bezwangen Italien 5:2 (3:0, 1:0, 1:2). Trotz leichter Anlaufschwierigkeiten siegte der zwölfmalige Titelträger Tschechien in der Gruppe B am Ende souverän mit 5:1 (0:0, 2:0, 3:1) gegen Großbritannien. Vize-Weltmeister und Olympiasieger Finnland feierte beim mühevollen 2:1 (0:1, 1:0, 1:0) gegen Lettland den zweiten Sieg.

AHL-Profi Joachim Blichfeld glänzte bei den Dänen mit dem ersten Hattrick der 85. Titelkämpfe, alle Treffer erzielte der 23-Jährige im Powerplay. Frederik Storm vom ERC Ingolstadt aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) erzielte das zwischenzeitliche 4:0 für den Weltranglistenzehnten, der am Donnerstag (15.20 Uhr/beide Sport1 und MagentaSport) auf die deutsche Nationalmannschaft trifft.

(lonn/dpa)