1. Sport
  2. Eishockey
  3. Eishockey-WM

Eishockey-WM 2021: USA besiegen im Viertelfinale die Slowakei mit 6:1

Eishockey-WM : Rekordweltmeister Russland scheitert - USA stürmen ins Halbfinale

Rekordweltmeister Russland ist bei der Eishockey-WM in Riga im Viertelfinale gegen Kanada ausgeschieden. Die Kanadier treffen nun auf die USA. Im zweiten Halbfinale stehen sich Deutschland und Finnland gegenüber.

Rekordweltmeister Russland hat das Eishockey-Prestigeduell gegen Kanada verloren und ist schon früh auf dem Weg zum 28. WM-Titel gescheitert. Die Sbornaja unterlag 1:2 (0:0, 1:0, 0:1, 0:1) nach Verlängerung gegen den Erzrivalen, der am Samstag (13.15 Uhr/Sport1) auf die USA trifft. Die Amerikaner hatten beim 6:1 (3:0, 1:1, 2:0) gegen die Slowakei überhaupt keine Probleme hatten und feierten den siebten Sieg in Serie.

Gegner der deutschen Nationalmannschaft ist Titelverteidiger Finnland (17.15 Uhr/Sport1). Der Weltmeister von 2019 setzte sich mit 1:0 (0:0, 1:0, 0:0) gegen Tschechien durch. Die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) bezwang die Schweiz mit 3:2 (0:1, 1:1, 1:0, 0:0, 1:0) nach Penaltyschießen.

Jewgeni Timkin (35.) brachte die Russen, die ihren letzten WM-Titel 2014 gewannen, in Führung. Adam Henrique (46.) glich aus. Den Siegtreffer in der Overtime erzielte Andrew Mangiapane (63.). Jere Innala (33.) schoss die Finnen ins Halbfinale.

Colin Blackwell (16./37.) von den New York Rangers und Conor Garland (20./59.) glänzten jeweils mit einem Doppelpack, Torhüter Calvin Petersen von den Los Angeles Kings musste nur einen Gegentreffer durch Peter Cehlarik (33.) hinnehmen.

(sid/old)