Eishockey-WM 2019: Philipp Grubauer stößt zur deutschen Nationalmannschaft

Montag erstes Training : NHL-Goalie Grubauer in der Slowakei gelandet

NHL-Goalie Philipp Grubauer ist bei der deutschen Nationalmannschaft in der Slowakei angekommen. Erst am Mittwochabend war der Nationaltorhüter in den Playoffs ausgeschieden.

Eishockey-Nationaltorhüter Philipp Grubauer ist zum deutschen WM-Team in der Slowakei gestoßen. Der 27 Jahre alte NHL-Keeper landete am Sonntagmittag in Kosice und wurde von Sportdirektor Stefan Schaidnagel ins Teamhotel gebracht. Dort wollte sich der Goalie der Colorado Avalanche das zweite deutsche WM-Spiel am Nachmittag gegen Dänemark (16.15 Uhr/Sport1 und DAZN) anschauen.

Grubauer sollte sich nach der beschwerlichen Anreise aus Denver mit zweimaligem Umsteigen in München und Wien zunächst ausruhen und akklimatisieren. Mit seinem NHL-Team war der Stanley-Cup-Sieger des Vorjahres erst am Mittwochabend (Ortszeit) in den Playoffs gescheitert. Gegen die Dänen sollte wie beim 3:1 gegen Aufsteiger Großbritannien am Samstag zum WM-Auftakt Matthias Niederberger von der Düsseldorfer EG im Tor stehen.

Nach Angaben des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) soll Grubauer am Montagnachmittag erstmals mit dem Team trainieren. Am Dienstag und Mittwoch stehen jeweils um 20.15 Uhr (Sport1 und DAZN) die nächsten Vorrundenspiele gegen Frankreich und Gastgeber Slowakei an.

(eh/dpa)
Mehr von RP ONLINE