Eishockey: Mannheim und München scheitern im CHL-Achtelfinale

Eishockey: Mannheim und München scheitern im CHL-Achtelfinale

Der deutsche Eishockey-Meister EHC Red Bull München und die Adler Mannheim haben den Einzug ins Viertelfinale der Champions League verpasst. Nach dem 3:2 im Hinspiel mussten sich die Bayern am Dienstagabend in einem packenden Rückspiel dem 15-maligen Schweizer Champion SC Bern mit 2:5 (1:1, 1:1, 0:3) geschlagen geben. Die Münchner konnten die Partie vor 2690 Zuschauern nur in den ersten beiden Dritteln ausgeglichen gestalten. Brooks Macek (10. Minute) und Derek Joslin (22.) waren für die Truppe von Trainer Don Jackson erfolgreich. Für die Eidgenossen konnten Tristan Scherwey (10.) und Simon Moser (27.) ausgleichen. Im dritten Drittel schossen dann Luca Hischier (46.), Simon Bodenmann (50.) und Andrew Ebbett (57.) die Berner weiter. Die Adler unterlagen im Achtelfinal-Rückspiel beim schwedischen Vizemeister Brynäs IF Gävle mit 1:2 (1:0, 0:0, 0:2). Mannheim hatte bereits die Heimpartie vor einer Woche mit 2:3 verloren. Devin Setoguchi brachte die Gäste zwar in der 2. Minute in Führung, Jacob Blomqvist (58.) und Linus Ölund (60.) schossen die entscheidenden Tore für den 13-fachen schwedischen Meister.

(dpa)
Mehr von RP ONLINE