Saisonvorbereitung: Krefelder Pinguine starten in das Sommertraining

Sasionvorbereitung beginnt : Pinguine starten am Montag das Sommertraining

Neun Wochen nach dem letzten DEL-Heimspiel gegen Augsburg starten die Krefeld Pinguine mit dem Sommertraining. Am kommenden Montag um 10 Uhr treffen sich alle Spieler, die in Krefeld oder der näheren Umgebung wohnen, zum Aufgalopp.

Erstmals mit dabei ist dann auch Zugang Laurin Braun. Der Stürmer wird am Wochenende von Ingolstadt nach Krefeld umziehen. In diesem Jahr neu an Board ist das Fitness-Unternehmen „Factory Krefeld“ unter Leitung von Inhaber Jörg Bednarzyk und seinem Partner Darko Safner, welche die Pinguine in der kompletten bevorstehenden Saison betreuen werden.

Bednarzyk ist ein erfahrener Athletiktrainer, der schon für den KFC Uerdingen unter Ex-Trainer Pawlak, für die Bundesliga-Wasserballer der SVK oder die Hockeyspieler des Crefelder HTC gearbeitet hat. In dieser Saison kümmerte sich Bednarzik auch um Verteidiger Oliver Mebus von den Nürnberg Ice Tigers, der in der „Factory Krefeld“ nach seiner Verletzung ein Aufbauprogramm absolvierte.

Für Unruhe unter den KEV-Fans sorgte in dieser Woche die Nachricht, dass der KFC Uerdingen bei ehemaligen Trainern und Spielern laut „Bild“ noch erheblich in der Kreide stehen soll. Vereinsboss Mikhail Ponomarev sprach bei Twitter von Halbwahrheiten und Lügen. Bei den Pinguinen ist der 44-jährige Russe seit Herbst Mit-Gesellschafter. Im März übernahm er von Ex-Aufsichtsratsmitglied Dieter Berten auch 46 Prozent der Anteile an der KEV Pinguine Eishockey GmbH. Die Eintragung ins Handelsregister soll demnächst erfolgen.

Fans und Verantwortliche der Pinguine versprechen sich von seinem Einstieg bei der Zusammenstellung der neuen DEL-Mannschaft einen größeren finanziellen Spielraum. Schließlich hatte Ponomarev im September bei einem Pressegespräch erklärt, dass die Pinguine spätestens in drei Jahren mal wieder um die Meisterschaft mitspielen müssten. Auch bei der Finanzierung des Projekts „Oberligateam 3.0“ (U23) steht der Unternehmer im Wort.

(hgs)
Mehr von RP ONLINE