Krefeld Pinguine: Rick Adduono der Trainer des Jahres in der DEL

Krefeld Pinguine: Rick Adduono der Trainer des Jahres in der DEL

Krefeld Pinguine - Nürnberg Ice Tigers: Pressekonferenz

Die Spieler der Krefeld Pinguine staunten gestern früh nicht schlecht, als sie in der Kabine nur von Co-Trainer Reemt Pyka begrüßt wurden. Zu diesem Zeitpunkt war Rick Adduono schon auf den Weg zum Flughafen.

Denn der Kanadier machte sich von Düsseldorf auf den Weg nach Salzburg, wo er am Abend bei Servus TV in der Live-Sendung "Sport und Talk aus dem Hangar-7" zu Gast war. Wie bereits am Samstag von der RP berichtet, wurde der Krefelder Chefcoach bei der Wahl zum Trainer des Jahres als großer Favorit gehandelt. So kam es gestern dann auch. Um 18 Uhr gab die DEL das Ergebnis offiziell bekannt. Im vergangenen Jahr hatte der 59-jährige Kanadier hinter Uwe Krupp von den Kölner Haien Platz zwei belegt. "Ohne meine Mannschaft hätte ich diese Auszeichnung nie erhalten", sagte Adduono vor laufenden Kameras.

Er sei stolz, dass er für diesen Verein schon so lange arbeiten könne. Der Kanadier war Anfang Dezember 2009 nach Krefeld gekommen und erreichte seitdem mit den Pinguinen jetzt schon zum dritten Mal die Play-offs. Zweimal war im Halbfinale Endstation. Mittlerweile ist er der dienstälteste Coach der Schwarz-Gelben. Sein Vertrag läuft noch bis zum Ende der nächsten Saison. "Wenn wir die erste Runde überstehen, die für mich die härteste sein wird, können wir sehr weit kommen."

(hgs)
Mehr von RP ONLINE