Krefeld Pinguine und Geschäftsführer Haake trennen sich

Krefeld Pinguine : Pinguine und Geschäftsführer Haake trennen sich

Fünf Tage nach dem Aus in den Pre-Play-offs der Deutschen Eishockey Liga (DEL) haben die Krefeld Pinguine ohne Angabe von Gründen die Trennung von Geschäftsführer Robert Haake bekanntgegeben.

Bis auf Weiteres übernimmt der Aufsichtsrat, bestehend aus Dieter Berten, Helmut Borgmann, Wolfgang Schulz und Christian Weyers, Haakes Aufgaben.

Haake hatte im August 2010 die Nachfolge von Wolfgang Schäfer angetreten. Unter Haakes Regie konnte der Zuschauerschnitt nach Klubangaben von rund 3500 auf über 5000 Zuschauer pro Spiel gesteigert werden. "Die Krefeld Pinguine danken für die Zusammenarbeit der letzten Jahre und wünschen Robert Haake für die Zukunft alles Gute", hieß es in der Mitteilung.

(sid)
Mehr von RP ONLINE