1. Sport
  2. Eishockey
  3. Pinguine

Krefeld Pinguine: Pietta erhält Freigabe für Ingolstadt

Erster Schritt zur Einigung : Pietta erhält Freigabe für Ingolstadt

Der Center gab am Freitag im Spiel gegen Straubing sein Debüt für die Panther.

(hgs) Es war schon ein komisches Bild, als Daniel Pietta am frühen Freitagabend im Trikot des ERC Ingolstadt im Testspiel gegen die Straubing Tigers in einem blauen Trikot auflief. Am Donnerstag hatte das Urgestein des Krefelder Eishockeys von den Pinguinen die Freigabe für seinen neuen Arbeitgeber erhalten. Das wurde zwischen Geschäftsführer Sergej Saveljev und Ingolstadts Manager Larry Mitchell vereinbart.

Damit haben sich Pietta und sein Ex-Klub laut Informationen unserer Zeitung aber noch nicht über die vom Arbeitsgericht Krefeld vorgeschlagene Abfindung in Höhe von 350.000 Euro geeinigt. Krefelds Geschäftsführer Sergej Saveljev sagte in der vergangenen Woche nach der Gerichtsverhandlung, dass er diese Summe „sehr hoch“ finde.  Bis zum 10. Dezember haben beide Seiten die Möglichkeit, sich außergerichtlich zu einigen. Für den 17. Dezember hat das Gericht den Termin für das Verkündungsurteil festgelegt. In seinem ersten Spiel für die Panther lief Pietta als Center gleich  in der Top-Sturmreihe mit Wayne Simpson und Frederik Storm auf und feierte in Überzahl  mit seinem Treffer zur 2:0-Führung einen Einstand nach Maß.

Ein weiterer Stürmer des Krefelder Teams aus der Vorsaison fand in dieser Woche einen neuen Verein. Der 26-jährige Amerikaner Grant Besse spielt jetzt in der zweiten schwedischen  Liga für IF Björklöven aus der Universitätsstadt Umeä.