Krefeld Pinguine: Krefeld Pinguine ohne Sechs gegen Landshut und Graz

Krefeld Pinguine : Krefeld Pinguine ohne Sechs gegen Landshut und Graz

Fast zwei Stunden standen die Pinguine gestern Vormittag auf dem Eis der Rheinlandhalle. Zwischendurch ließ Rick Adduono nochmal das glatte Parkett von der Eismaschine aufbereiten.

Der Coach war froh, dass seine Trainingsgäste Christian Ehrhoff und Marcel Noebels dabei waren, ansonsten hätten ihm keine vier Blöcke zur Verfügung gestanden. Mit Josh Meyers, Francois Methot, Kevin Clark, Kyle Sonnenburg, Adam Courchaine und Nick St.Pierre fehlten gleich sechs Stammkräfte. Das Quintett wird heute früh um 7 Uhr auch nicht die Reise mit nach Bayern antreten.

Dort steht am Abend das Testspiel beim Zweitligisten EV Landshut auf dem Programm. 24 Stunden später kreuzen die Schwarz-Gelben an gleicher Stelle mit den Graz 99ers aus der österreichischen EBEL die Schläger. Angesichts der Abwesenheit seiner nordamerikanischen Landsleute kann Adduono nur eine eingespielte Sturmreihe (Vasiljevs/Driendl/Blank) aufbieten. Roland Verwey gesellt sich zu Istvan Sofron und Mark Voakes. Eine Angriffsreihe bilden die Youngster Patrick Klöpper, Christian Kretschmann und Kevin Orendorz.

Als zwölfter Stürmer steigt Manuel Todam vom DNL-Team des KEV mit in den Mannschaftsbus. Der Kapitän der deutschen U18-Nationalmannschaft soll an der Seite von Daniel Pietta und Martin Schymainski die Luft im DEL-Team schnuppern. "Auf der einen Seite ist es natürlich schade, dass momentan so viele Spieler fehlen. Aber so bekommen die jungen Spieler viel Eiszeit und können sich gegen gute Gegner beweisen", erklärte der Trainer. In der Abwehr muss Adduono mit fünf Verteidigern auskommen: "Die werde ich rotieren lassen. Eventuell kann auch Christian Kretschmann in der Abwehr aushelfen." Im Tor sollen Tomas Duba und Lukas Lang je ein komplettes Spiel bestreiten. Die Reihenfolge will der Coach erst heute festlegen.

Heute feiern die Pinguine ein Wiedersehen mit Ex-Trainer Jiri Ehrenberger und ihrem ehemaligen Teamkollegen Elia Ostwald. Der Zweitligist wirbt für die neue Saison mit dem Slogan "Kampfgeist und Leidenschaft, Mia sein EVL". Das bekam der tschechische Erstligist HC Karlsbad zu spüren, der bei seinem 6:3-Sieg auf sehr hart zur Sache gehende Landshuter traf.

Viel weiter in der Vorbereitung als die Pinguine sind die Graz 99ers, für die bereits am 8. September die Meisterschaft beginnt. Das Team aus der Steiermark hat seinen Kader enorm verstärkt. Dazu zählt auch Andy Sertich (bisher Zagreb), an dem auch die Krefelder interessiert waren, und Torwart Dany Sabourin, der bereits in der NHL für die Calgary Flames und die Pittsburgh Penguins auf dem Eis stand.

(RP)