Krefeld Pinguine: Marco Sturm zu Gast in der Kabine

Vor Deutschland-Cup : Bundestrainer Sturm schaut sich schon bei den Pinguinen um

Eishockey-Bundestrainer Marco Sturm hat sich am Montag die Bedingungen im König-Palast angesehen. Vom 8. bis zum 11. November findet in der Arena der Deutschland-Cup statt.

Der Deutschland-Cup, der vom 8. bis 11. November erstmals im Krefelder König-Palast ausgetragen wird, warf gestern  an der Westparkstraße seine Schatten voraus. Am Vormittag besuchten Bundestrainer Marco Sturm und der neue Team-Manager Horst Fuchs die Arena und informierten sich  über die Bedingungen, die der Coach und seine Spieler  in der Arena bei diesem traditionsreichen Eishockey-Turnier mit vier Nationen vorfinden werden. „Die Kabine und der Kraftraum sind super“, sagte Sturm, der von Pinguine-Betreuer Christian Menningen und Sportdirektor Matthias Ross durch den KöPa geführt und informiert wurde. Menningen, der schon häufiger das Betreuerteam des DEB unterstützte, ist auch beim  Deutschland-Cup wieder im Einsatz.

Als Sturm in der Kabine den Platz von Jordan Caron entdeckte sagte er: „Mit dem habe ich ja schon in einem Team gespielt.“ Das war in der Saison 2009/10 bei den Boston Bruins, als Caron als Youngster in den Vorbereitungsspielen des NHL-Teams zum Einsatz kam. „Wir freuen uns auf Krefeld und insbesondere auch auf den neuen Ablauf des Turniers. Die Stimmung im König-Palast wird großartig sein. Schließlich leben in der Region viele begeisterte Eishockeyfans. Wir werden mit unserem besten Aufgebot antreten und freuen uns auf drei Spiele auf international höchstem Niveau“, sagte Sturm, der am Mittwochabend, 7.11. zum ersten Mal mit dem Team im KöPa trainiert.

Der Spielplan:

8.11., 15:30 Uhr: Slowakei – Schweiz. 19 Uhr: Deutschland – Russland

10.11.,13:30 Uhr: Deutschland – Schweiz. 17 Uhr: Russland – Slowakei.

11.11.,11 Uhr: Schweiz – Russland. 14:30 Uhr: Deutschland – Slowakei.

(hgs)
Mehr von RP ONLINE