Turnierauftakt am Samstag gegen Bremerhaven Pinguine: In Holland herzliches Wiedersehen mit Diego Hofland

Krefeld · Die Krefelder DEL-Mannschaft traf am Freitag beim Training in Heerenveen ihren ehemaligen Teamkollegen, der jetzt für Tillburg in der Oberliga spielt.

 Diego Hofland, hier vorne noch für die Pinguine im Einsatz, traf am Freitag in Heerenveen einige seiner Ex-Kollegen.

Diego Hofland, hier vorne noch für die Pinguine im Einsatz, traf am Freitag in Heerenveen einige seiner Ex-Kollegen.

Foto: Lammertz, Thomas (lamm)

Die Krefeld Pinguine treffen am heutigen Samstag um 20.30 Uhr beim Turnier im niederländischen Heerenveen auf den Ligakonkurrenten Fischtown Pinguins Bremerhaven. Die Mannschaft von der Nordsee bereitet sich derzeit auf ihre vierte Saison in der Deutschen Eishockeyliga (DEL) vor. Bislang haben die Norddeutschen genau wie die Pinguine drei Testspiele absolviert. Gegen die Tschechen aus Chomutov wurde mit 4:3 gewonnen. Im Rahmen einer Gastspielreise nach Norwegen traf man zweimal auf Lillehammer. Die erste Partie wurde mit 5:2 gewonnen, im zweiten Spiel zogen die Pinguins mit 2:4 den Kürzeren.

Im Kader gab es im Sommer einige Veränderungen. Den dänischen Nationalverteidiger Nicolas Jensen zog es genau wie seinen Stürmerkollegen Chad Nehring zur Düsseldorfer EG. Chris Rumble und Mike Hoeffel wechselten zu den Iserlohn Roosters. Stürmer Rylan Schwartz spielt in der kommenden Saison für Nürnberg. Verteidiger Kevin Lavallee zog es zum 2. Ligisten Dresden, wo er in der vergangenen Woche gegen die Pinguine noch einen Treffer erzielte. Neu bei den Nordlichtern sind die beiden Verteidiger Stefan Espeland (Valerenga Oslo) und Stanislaw Dietz (Chomutov) sowie Angreifer Tomas Sykora aus dem polnischen Tychy. Die anderen Abgänge wollen die Pinguins mit drei jungen Spielern aus der DEL 2 kompensieren. Als Co-Trainer steht neben Chefcoach Thomas Popiesch der ehemalige Krefelder Trainer Martin Jiranek, der zuletzt in Nürnberg Manager und Trainer war, an der Bande. Die Bremerhavener können sich in Heerenveen wieder auf große Unterstützung ihrer Anhänger freuen, die eine Fan-Reise in die Niederlande organisiert haben.

Sicherlich können die Krefelder trotz der ungünstigen Anfangszeit auch mit Fan-Unterstützung in der am 27. Januar 2017 eröffneten Eisarena „Thialf“, deren Herzstück die Eischnelllaufbahn ist, rechnen. Am Donnerstag hatte sich das Team nach dem Abendessen zu einem Mannschaftsabend in einer Gaststätte in Heerenveen getroffen. Die Trainer waren im Hotel geblieben und baten das Team am Freitag zu einer 45-minütigen Trainingseinheit aufs Eis. Die noch verletzten Spieler Spieler Martin Schymainski, Mark Cundari und Dimitri Pätzold absolvierten derweil im Kraftraum ein Trockentraining und ließen sich von der neuen Physiotherapeutin behandeln. Nach dem Training wurde Ex-Pinguin Diego Hofland, der jetzt für die Tilburg Trappers spielt, von seinen ehemaligen Mitspielern herzlich begrüßt. Trainer Brandon Reid sagte nach dem Training: „Die Bedingungen hier sind in Ordnung, die Eisqualität ist für beide Mannschaften gleich.“