Krefeld Pinguine: Garrett Noonan soll Abwehr dicht machen

US-Amerikaner gilt als "Wunschspieler": Noonan soll Pinguine-Abwehr dicht machen

Der Kader der Krefeld Pinguine für die kommende DEL-Saison füllt sich langsam. Im 27 Jahre alten US-Amerikaner Garrett Noonan gaben die Schwarz-Gelben nun die Verpflichtung eines weiteren Verteidigers bekannt, der fraglos für eine der Toppositionen in der Defensive vorgesehen ist.

Darauf deutet nicht zuletzt die Aussage von Pinguine-Sportdirektor und Geschäftsführer Matthias Roos hin, der sagte: "Garrett ist einer unserer Wunschspieler für die neue Spielzeit gewesen. Selten haben wir so viel positives Feedback zu einem Spieler erhalten. Auch sein zukünftiger Trainer konnte dies bestätigen."

Noonan beschreibt er weiterhin als " läuferisch gut, taktisch diszipliniert und im Defensivverhalten stark." Der 1,84 m große und 93 kg schwere Linksschütze aus Norfolk, Massachussetts nahe Bostons soll sowohl in Über- als auch Unterzahl eine wichtige Rolle spielen. In der vergangenen Saison spielte der im Jahr 2011 in Runde 4 (Pos. 112) von den Nashville Predators im NHL-Draft ausgewählte Blueliner für Medevescak Zagreb in der österreichischen EBEL. Hier wurde er mit 20 Punkten drittbester Verteidiger, war aber erst unter der Saison zum Team gestoßen und machte damit nur gut die Hälfte der Spiele.

  • DEL : Marcel Müller kehrt zu den Kölner Haien zurück
  • Krefeld Pinguine : Jahreskarten-Inhaber erhalten Rabatt beim Deutschlandcup

Zuvor spielte er lange für die Boston University in der NCAA und war im Jahr 2013/14 sogar Kapitän des Teams. Danach unterschrieb er einen Vertrag in Nashville, spielte aber nur für Milwaukee Admirals, Hartfort Wolf Pack (AHL) und Cincinnati Cyclones (ECHL). "Die ersten Gespräche habe ich mit Matthias Roos Ende November 2016 geführt, allerdings sind wir damals noch nicht zusammen gekommen. Daher freue ich mich nun umso mehr auf Krefeld und die DEL", sagte Noonan selbst.

(svs)