Krefeld Pinguine: Die Pinguine sind weiter als im Vorjahr behauptet Manager Matthias Roos

Vor dem Start der DEL-Saison : Pinguine sind weiter als im Vorjahr

Am Freitag startet die neue DEL-Saison. Pinguine-Nationalstürmer Daniel Pietta glaubt, dass es ein enges Rennen um die Play-off-Plätze geben wird. Sportdirektor Matthias Roos sieht die Krefelder aber gerüstet.

Beim Media Day präsentierte sich die Deutsche Eishockey Liga (DEL) im Stahlwerk in Düsseldorf. Die 14 DEL-Klubs hatten ihre Sportlichen Leiter und teilweise auch ihre Trainer sowie einige Spieler entsandt. Zum Auftakt referierte der Leiter des DEL-Schiedsrichterwesens Lars Brüggemann und stellte einige Regeländerungen vor.

Geschäftsführer Gernot Tripcke berichtete über die Neuerungen im Ligabüro in Neuss. Die technischen Möglichkeiten wurden ausgebaut und ein Game-Center eingerichtet. Für die Spieltagsabläufe sind Tino Boos und Jörg von Amelen zuständig. Den Vorsitz im Disziplinarausschuss hat Lorenz Funk jr. von Boos übernommen. Über die Entwicklung der Liga sagte Tripcke: „Wir gehen mit Rückenwind in die neue Saison. Die Silbermedaille bei den Olympischen Spielen und die gute Saison der Münchener in der Champions-Hockey-League haben uns sehr geholfen. Wir sind im Ligaranking das beste Land in Europa in der CHL und können uns Hoffnung auf einen vierten Startplatz machen. Es herrscht eine Aufbruchstimmung, wir werden in der neuen Saison viele junge Spieler auf dem Eis sehen.“

Stefan Thelen von der Telekom ist mit den Zuschauerzahlen zufrieden. Der Vertrag mit der Liga ist bereits bis 2024 verlängert. Zum Saisonstart am Freitag 13. September bietet Magenta-Sport eine Konferenz aller Spiele kostenlos an.

Optimistisch ist auch Matthias Roos, der Sportdirektor der Pinguine: „In der vergangenen Saison war mehr drin als Platz elf. Die Mannschaft ist in diesem Jahr weiter wie zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres.“

Zum Abschluss der Veranstaltung gab es noch ein Speed-Dating mit Spielern und Verantwortlichen der 14 Klubs. Pinguine-Nationalstürmer Daniel Pietta sagte: „Alle Mannschaften haben sich verstärkt. Es wird ein enges Rennen um die Play-off-Plätze. Ganz vorne sehe ich München und Mannheim. Wir schauen von Spiel zu Spiel und wollen natürlich jeden Gegner schlagen. Besonders gut verstärkt hat sich Düsseldorf. Ich glaube, wir haben uns in der Kadertiefe verbessert.“

Mehr von RP ONLINE